1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Alexia der Niederlande zieht ins Internat nach Wales

Sie verlässt die Niederlande für zwei Jahre

So tickt Prinzessin Alexia

Sie ist 15 und wurde auch schon die Rebellenprinzessin ihrer Generation genannt. Im Sommer beginnt Alexia nun ein internationales College in Wales – und wird dort Schulkollegin von Prinzessin Leonor von Spanien.

Den Haag, juli 2020: Prinses Alexia in Paleis Noordeinde. Foto: RVD - Martijn Beekman

Sie ist die mittlere Tochter des niederländischen Königshauses. Nun verlässt Prinzessin Alexia ihr Heimatland für zwei Jahre.

MARTIJN BEEKMAN/RVD

Die Information kommt nur ein paar Wochen nach den Neuigkeiten aus Spanien: Nach Prinzessin Leonor von Spanien, 15, wird auch die gleichaltrige Prinzessin Alexia der Niederlande ab Sommer das berühmte «United World College of the Atlantic» besuchen. Sie ist nicht die erste ihrer Familie: Auch ihr Vater, König Willem-Alexander, hat dort vor vielen Jahren seine internationale Matur gemacht.

Das teure College hat seinen Campus standesgemäss in einem Schloss aus dem 12. Jahrhundert, dem «St. Donats Castle». Es nimmt Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt auf und legt keinen Wert auf klassischen Fachunterricht, sondern bezeichnet seine Schulzeit als experimentelle, erfahrungs- und erlebnisbasierte Reise. Die AbsolventInnen sollen nichts Geringeres als die Welt verändern. 

Mehr für dich
King Willem-Alexander  Maxima Amalia  Alexia  Ariane

Der Rest der niederländischen Königsfamilie muss nun ohne Alexia auskommen: Hier Ariane, Amalia, Willem-Alexander, Maxima und Alexia (v.l.) bei einem Familien-Fotoshooting.

Getty Images

Die ältere Schwester Kronprinzessin Amalia, 17, besucht weiterhin ein christliches Gymnasium in Den Haag. Weshalb Alexia einen anderen Weg wählt, gab das Königshaus nicht bekannt. Klar ist aber, dass die Nummer 2 in der Thronfolge ihren eigenen Kopf hat. Das argentinische Magazin «Hola» hat sie im vergangenen Herbst aufs Cover gesetzt – mit der Schlagzeile «Ist sie die Rebellenprinzessin ihrer Generation?»

Zugegeben, ihre Rebellionen sind bisher eher Rebelliönchen. Alexia hat zuerst mal die klassischen Prinzessinnen-Hobbies: Reiten, Singen, Klavierspielen und Hockey. Sie singt so gerne, dass sie beim Schulmusical «ABBA» mit gemacht hat und sich sogar gewünscht haben soll, mal bei «The Voice Kids» teilzunehmen. Als Prinzessin ist das aber natürlich undenkbar. Zum 50. Geburtstag ihres Papas habe sie mit ihren Schwestern «Somebody to love» gesungen.

Ein kleines Skandälchen um TikTok

Allerdings nimmt Alexia mit ihren Freundinnen gerne auch TikTok-Videos auf, in denen sie tanzen oder auch zu Liedern mitsingen. Und dass da bei der Songauswahl auch mal Raps mit vulgären Texten dabei waren, sorgte dann in der Niederlande tatsächlich für ein wenig Aufruhr. Ebenso, als ihr bei einem offiziellen Fototermin in den Skiferien mal «Scheisse» rausrutschte, als sie den Skistock verlor. 

Da geht doch noch mehr! Prinz Harry hat in seinen Teenagerjahren ganz andere Sachen geboten. Vielleicht kriegen wir vom Hingucker mit den kupferfarbenen Haaren ja noch mehr zu hören, wenn sie dann weg von der Familie in Wales ihren Weg macht.

Von EB am 03.03.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer