1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Teddy, der Familienhund von Prinzessin Madeleine ist der süsseste Schweden-Royal

Prinzessin Madeleines Hund

Teddy ist der süsseste Schweden-Royal

Die Familie der schwedischen Prinzessin Madeleine bekommt Zuwachs! Auf Instagram präsentiert sie stolz ihren neuen Familienhund namens Teddy.

Teddy, der Familienhund von Prinzessin Madeleine

Gehts noch herziger? Teddy, der Familienhund von Prinzessin Madeleine von Schweden. 

Instagram/princess_madeleine_of_sweden

Wenn sich Royals ein Haustier anschaffen, dann freuen sich nicht nur die Kinder wie verrückt. Auch im Netz bringen Fans ihre Begeisterung über die felligen Familienmitglieder zum Ausdruck – zuletzt so passiert, als sich Prinzessin Victoria von Schweden den Cavoodle Rio, eine Mischung aus Pudel und Spaniel, zulegte.

Nun gibt es auch im Hause von Victorias Schwester Prinzessin Madeleine (39) tierischen Nachwuchs. Stolz präsentiert sie auf Instagram ein Foto ihres neuen Familienhundes Teddy und kommt aus dem Schwärmen kaum mehr heraus. «Ich habe euch unser neustes Familienmitglied noch gar nicht richtig vorgestellt», schreibt Prinzessin Madeleine. «Teddy ist ein wahrer Teddybär und gibt uns ganz viel Kuscheleinheiten und Liebe!»

Mehr für dich
 
 
 
 

 

Prinzessin Madeleine von Schweden

Prinzessin Madeleine von Schweden strahlt am Nationalfeiertag von Schweden – doch aktuell wegen ihres neuen Haustieres. 

Getty Images
Teddy ist als Wachhund ungeeignet

Bei Teddy soll es sich um einen Cockapoo, eine Mischung aus English Cocker Spaniel und Pudel handeln. Cockapoos gelten als freundliche Hunde mit ausgeprägtem Jagdtrieb, ausserdem sollen sie einen ziemlichen Dickkopf haben. Als Wachhunde sind Cockapoos eher ungeeignet, weil sie zu fremden Menschen schnell Vertrauen schöpfen. Einen Vorteil hat Teddy aber: als sogenannter Hybridhund verliert er kaum Haare, dafür muss er aber drei bis vier mal pro Jahr zum Hundecoiffeur. Das ist besonders in Madeleines Wohnort Miami wichtig, sonst kommt der arme Hund zu sehr ins Schwitzen. 

Seit 2018 lebt Prinzessin Madeleine zusammen mit Ehemann Chris O'Neill (47) und den Kindern Leonore (8), Nicolas (6) und Adrienne (4) an der Südspitze Floridas und wird in ihrer Heimat Schweden schmerzlich vermisst. Damit der Draht zur Familie nicht abreisst, nutzt sie die die Vorteile des Internets. Sie und ihre Mutter facetimen regelmässig und schicken sich lustige Filmchen hin und her, verriet Königin Silvia (78) in einem Interview.

 

Traumsommer für Royal-Hunde

Im schwedischen Königshaus ist es jedoch Tradition, für die Sommerferien, spätestens aber zum schwedischen Nationalfeiertag vom 6. Juni, in die Heimat zurückzukehren. Die Sommermonate werden dazu genutzt, gemeinsam im Familienkreis Zeit miteinander zu verbringen – meistens trifft sich die Königsfamilie dazu auf Schloss Solliden auf der Insel Öland – ihrer Sommerresidenz. 

Solliden liegt nahe am Meer, ist umgeben von einer parkähnlichen Grünanlage und es herrschen auch im Sommer milde Temperaturen – ein absoluter Traum für Madeleines Hund Teddy. Was ihn aber wohl noch mehr freuen dürfte? In Solliden wird er auf seinen royalen Hunde-Freund Rio treffen. Wir hoffen, dass sich die beiden gut verstehen werden!

Von lme am 30. März 2022 - 17:04 Uhr
Mehr für dich