1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Daniel von Schweden trägt zwei Ringe – beide sind sehr wichtig für ihn

Doppelt beringt

Was es mit Prinz Daniels mysteriösem Zweitring auf sich hat

Auffälligen Schmuck zu tragen ist besonders in skandinavischen Königshäusern nicht die Regel. Doch Prinz Daniel trägt nebst seinem Ehering einen weiteren Klunker am Finger. Mit Protz und Prunk hat der aber wenig zu tun.

Prinz Daniel und Prinzessin Victoria

Zugegeben, man braucht schon gute Augen, um die zwei Fingerringe von Prinz Daniel zu erkennen. 

Getty Images

Über Schmuck, besonders über jenen, den männliche Mitglieder von Königshäusern tragen, wird selten diskutiert. Das ist auch beim schwedischen Prinzen Daniel (48) nicht anders. Was ist seine favorisierte Uhrenmarke? Mag er Halsketten oder hat er gar ein Piercing? Alles nicht so wichtig. Viel lieber stellen sich Royal-Fans immer wieder die Frage, warum seine Ehefrau Kronprinzessin Victoria (44) immer wieder ohne Ehering gesichtet wird. 

Um die Frage ein für alle Mal zu klären: Es liegt nicht daran, dass die beiden eine Ehekrise hätten, sondern an Victorias allergischer Reaktion auf Edelmetall. «Die Kronprinzessin leidet schon seit mehreren Jahren an einer Kontaktallergie. Bevor diese wieder ausbricht, ist sie schlau genug, ihre Ringe abzunehmen. Während dieser Zeit konnte man sogar teilweise erkennen, wie rot und irritiert ihr linker Ringfinger war», erklärt die Royal-Expertin Ellen Myrgaard-Lindén der schwedischen Zeitung «Svensk Damtidning».

Der Ehering von Prinz Daniel

Ehering von Prinz Daniel

Weder zum Ehering, noch zur Uhr von Prinz Daniel finden sich weitere Informationen. 

Getty Images

Prinz Daniel scheint keine Kontaktallergie zu haben und trägt brav seinen Ehering bei öffentlichen Auftritten. Wie es sich gehört, steckt der schlichte Ring aus Edelmetall am Ringfinger seiner linken Hand, als weiteres Schmuckstück fällt eine silberne Uhr, ein Chronograph, auf. Ganz günstig wird weder der Ring, noch die Uhr, gewesen sein. Um was für ein Modell es sich dabei handelt, lässt sich jedoch nicht eruieren.

Vielleicht hat der Prinz auch aus den Negativschlagzeilen gelernt, denn früher pflog er eine goldene Rolex Daytona im Wert von über 30'000 Franken zu tragen und handelte sich damit eine Menge Kritik ein. 

Der mysteriöse Zweitring

Der Smart-Ring von Prinz Daniel

Der etwas fettere Ring Nummer zwei von Prinz Daniel erfüllt einen wichtigen Zweck. 

Getty Images

An Daniels rechter Hand fällt ein etwas dickerer, bronzefarbener, Ring auf. Doch der Prinz trägt ihn nicht aus modischen Gründen, sondern weil er durch ihn mehr über seine Gesundheit erfahren möchte. Prinz Daniel litt unter einer Nierenkrankheit und musste sich vor zehn Jahren einer Nierentransplantation unterziehen. Ausserdem war er vor der Hochzeit mit Prinzessin Victoria als Fitnesstrainer tätig – es liegt ihm im Blut, sich mit seinem Körper auseinander zu setzen.

Dasselbe tut der Ring an seiner rechten Hand. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Smart-Ring der Marke Oura, der ähnlich funktioniert, wie eine Smart-Watch – einfach ohne die Zeit anzuzeigen. Unter der Metallhülle versteckt sich eine Menge Hightech und verschiedene Sensoren messen ständig den Sauerstoffgehalt im Blut, den Puls und die Körpertemperatur, ausserdem ist das Gadget in der Lage, den Schlaf des Trägers zu analysieren und die verbrauchten Kalorien zu zählen. Die Daten werden ans Handy des Besitzers übermittelt und so kann Prinz Daniel jederzeit prüfen, wie es gerade um ihn steht. 

Auch Harry trackt seine Gesundheit

Prinz Harry und Meghan Markle in Australien

Der rechte Ringfinger von Prinz Harry zeigt: Auch er will mehr über seine Gesundheitswerte wissen. 

WireImage

Hat Prinz Daniel den Gesundheits-Tracking-Ring etwa bei seinem ehemaligen Amtskollegen Prinz Harry (37) abgeschaut? Harry wurde nämlich immer mal wieder mit einem Smart-Ring am Finger gesichtet. Er trage ihn aber nicht aus Fitnessgründen, sondern vor allem, um seinen Schlaf zu überwachen, war in den Medien zu lesen. 

Vieles, was sich Royals leisten, ist für uns Normalsterbliche unerschwinglich. Nicht so der smarte Ring von Prinz Daniel und Prinz Harry. Für weniger als 400 Franken können auch wir unsere Gesundheit fast schon königlich überwachen lassen. 

Von lme am 15. Februar 2022 - 17:47 Uhr