1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Baby Sussex von Meghan und Harry ist laut den Wettbüros bereits da

«Jemand weiss etwas»

Wettbüros sind sicher: Baby Sussex ist da!

Die Spannung steigt! Glaubt man englischen Medien und Wettbüros, ist Baby Sussex bereits auf der Welt.

LONDON, ENGLAND - MARCH 19: Prince Harry, Duke of Sussex and Meghan, Duchess of Sussex at New Zealand House on March 19, 2019 in London, England. The visit was following the recent terror attack which saw at least 50 people killed at a Mosque in Christchurch. (Photo by Mark Cuthbert/UK Press via Getty Images)
Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen bereits Eltern geworden sein. 2019 Mark Cuthbert

Schlag auf Schlag treffen heute Freitag Meldungen ein, dass das Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan unterwegs oder sogar schon auf der Welt sein soll. Der kleine Royal wird von Fans weltweit sehnlichst erwartet. 

Im April gab das Paar bekannt, dass sie die Ankunft ihres Nachwuchses ganz privat geniessen wollen und die Öffentlichkeit erst später informieren werden. Seither wird gerätselt, wann Baby Sussex das Licht der Welt erblicken wird.

Nun glauben englische Medien und Wettbüros, dass der Mini-Royal schon auf der Welt sei. Hier die deutlichsten Zeichen:

Krankenwagen mit Polizeieskorte vor dem Schloss Windsor

Am Freitagmorgen sichtete ein Journalist der englischen «BBC» einen Krankenwagen, der von der Polizei in Richtung des Frogmore-Anwesens begleitet wurde. Harry, 34 und Meghan, 37, haben ihr Zuhause auf dem Gelände in Windsor. 

Autokonvoi mit pinker Babydecke im Fenster

Die britische «Sun» zeigt ein Video, auf dem zu sehen ist, wie ein Konvoi schwarzer Autos und einer weissen Limousine auf das Anwesen von Harry und Meghan fährt.

Bei einem der Fahrzeuge, einem schwarzer Bentley, ist etwas Pinkes in der Heckscheibe zu sehen. Der Filmer freut sich: «Da ist eine Babydecke im Fenster! Sie haben ein Mädchen!»

Die Limousine, ebenfalls ein Bentley, ordnet der Fan Queen Elizabeth höchstpersönlich zu. Die besitzt allerdings kein weisses Auto dieser Marke.  

Königin Elizabeth mit ihrem Bentley
Die britischen Royals fahren traditionell Autos der Marke Bentley. Solche wurden auf dem Weg zu Meghan und Harrys Anwesen gesichtet. Getty Images

Fans und Souvenirhändler parat

Wie es mittlerweile bei Geschehnissen rund um die englischen Royals zum guten Ton gehört, stehen die Fans schon bereit. In Windsor haben sie sich mit Plakaten und Verkleidungen parat gemacht. Weil aber noch nicht klar ist, ob das Baby ein Junge oder ein Mädchen ist, haben die Fans gleich für beide Fälle ein Transparent montiert.

Auch die Souvenirhändler stehen in den Startlöchern und auch sie mussten kreativ werden. Schliesslich gibt es noch keine Bilder von Baby Sussex, die man auf eine Tasse drucken könnte. Somit verkaufen sie Strampler, Fähnchen und Tassen mit dem Hochzeitsbild von Harry und Meghan. 

Zu guter Letzt stehen auch die englischen Medienanstalten schon in den Strassen von Windsor aufgereiht und warten auf News vom wohl berühmtesten Neugeborenen der Welt.

Royal Fan in Windsor wartet auf Baby Sussex
«Gratulation, Ihre königliche Hoheiten der Herzog und die Herzogin von Sussex zu Ihrem kleinen Jungen», steht auf dem blauen Plakat. Das rosarote ist dasselbe in Grün, ausser, dass es sich an ein kleines Mädchen richtet. (c) Dukas

Elton John verplappert sich

Der Sänger Elton John ist ein enger Freund von Harrys Familie. Besonders der verstorbenen Diana, † 36, stand der 72-Jährige sehr nah. In einem Interview mit der «Sun» sagte er, dass sein Mann David in engem Kontakt mit dem Prinzen stehe und das Baby «jede Minute» zur Welt kommen könnte.

David Furnish und Elton John nach der Hochzeit von Harry und Meghan
David Furnish und Elton John waren an die Hochzeit von Harry und Meghan geladen. Der Sänger hielt dem Paar an der Party im Anschluss ein Ständchen. Imago

Wettbüros haben die Bücher geschlossen

Die Engländer wetten seit Bekanntgabe der Schwangerschaft auf alles rund um das Baby Sussex: Name, Geburtstermin, Geschlecht, Gewicht, und so weiter. Jetzt haben die Buchmacher alle Wetten, die den Geburtstermin betreffen geschlossen. Das, weil sie sicher sind, dass der Mini-Royal bereits auf der Welt ist. 

Ein Sprecher einer der grössten britischen Wett-Agentur sagt: «Wir haben die Bücher geschlossen. Man kann nicht mehr darauf wetten, wann das Kind geboren wird. Nach einem immensen Anstieg an Wetten gehen wir davon aus, dass jemand etwas weiss – und das Kind vielleicht schon da ist. Das hat uns, kombiniert mit den Gerüchten und Spekulationen, davon überzeugt, dass die Geburt bereits passiert ist. Wenn man ausserdem von den Wetten ausgehen kann, dürfte es sich um ein Mädchen handeln.»

Harry hat schon bald wieder Termine

Vor wenigen Tagen gab der werdende Vater Prinz Harry bekannt, dass er am 8. Mai in Amsterdam zu Besuch sein wird. Und Grossvater Charles, 70, will vom 7. bis 10. Mai einen Deutschland-Besuch wahrnehmen.

Ausserdem nahm Meghans Make-Up-Artist, der seine gute Freundin fürs erste Familienfoto stylen soll, einen Termin am 5. Mai in New York an. Da niemand der Erwähnten die ersten Tage des kleinen Royals verpassen will, gilt es als gesichert, dass Baby Sussex schon auf der Welt ist. 

Von Berit-Silja Gründlers am 3. Mai 2019