1. Home
  2. People
  3. Mr. Gay Switzerland: Marco Tornese bei RTL-Show «Prinz Charming»

Neue RTL-Kuppelshow

Schweizer Marco buhlt im TV um schwulen Bachelor

Der «Bachelor» wird gay: 20 Männer wollen das Herz eines Traumprinzen im Fernsehen erobern. Mit dabei in der neuen RTL-Sendung ist auch der Ostschweizer Marco Tornese.

Placeholder
Instagram/marco_switzerland

Seit Jahren haben Single-Männer und -Frauen in Formaten wie «Der Bachelor» oder «Die Bachelorette» die Möglichkeit, ihre bessere Hälfte vor laufenden Kameras zu suchen. Nun bietet sich im deutschsprachigen Raum erstmalig auch Homosexuellen diese Möglichkeit.

In der neuen RTL-Kuppelshow «Prince Charming» (deutsche Variante der US-Show von 2016) buhlen 20 Beaus um das Herz von Nicolas Puschmann. Der 28-jährige Deutsche arbeitet als Account Manager und hatte laut Medienmitteilung bisher zwei feste Beziehungen. Er ist Glace-Fan und verbringt seine Freizeit mit CrossFit, Schwimmen und Joggen. Das sei «alles, was man(n) sich wünscht», so die Ansage.

Related stories

Schweizer Kandidat Marco Tornese

Unter den 20 Liebesanwärtern ist auch ein Schweizer zu finden: Marco Tornese aus Dietikon ZH. Der 35-Jährige ist in Sachen Bekanntheit in der Gay-Community kein unbeschriebenes Blatt. Der gebürtige Ostschweizer wurde 2017 zum «Mister Gay Switzerland» gekürt, ist nach wie vor im Amt. Im Gespräch mit schweizer-illustrierte.ch verrät er: «Ich bin seit drei Jahren Single. Jetzt fühle ich mich bereit für eine Beziehung.»

Könnte es mit dem «Prince Charming» denn etwas werden? «Er sieht sehr gut aus und sympathisch ist er auch, alles andere wird sich zeigen», so Tornese. Er hat aber auch einen Plan B bereit. Lachend fügt er an: «Wenn es mit Nicolas nicht klappen sollte, sind ja noch weitere 19 Jungs da.»

Beziehung statt Techtelmechtel

Tornese betont aber, dass er nicht der Typ für Techtelmechtel sei. Auch andere Beziehungsformen als monogam kämen für ihn nicht infrage. Dass es mit seinem letzten Partner nicht klappte, lag an der Distanz: «Ich habe in Lausanne gelebt während er in Zürich wohnte. Mit der Zeit haben wir uns auseinandergelebt.»

Dass eine allfällige Beziehung mit dem charmanten TV-Prinzen aus Deutschland von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, glaubt der Mister Gay aber nicht. «Vor der Teilnahme habe ich mir auch diesen Punkt gut überlegt – und bin aber zum Entschluss gekommen, dass es klappen könnte, zumal ich mit dem Flieger schnell bei ihm wäre.»

Homosexualität im Job kein Thema

Hauptberuflich arbeitet Marco als Teamleiter in einer Bank, sein offener Umgang mit Homosexualität sei nie ein Thema gewesen. «Vor meinem Team muss ich mich nicht verstellen. Sie sind alle jung, offen und nehmen es als Selbstverständlichkeit.» Im Büro herrsche ein familiäres Feeling. «Die Leute aus dem Team folgen mir auch auf Instagram –und wissen was ich mache.» Und drücken ihrem Arbeitsgspänli bestimmt auch die Daumen für seinen Auftritt in «Prinz Charming».

Ob Marco Tornese in der neuen Dating-Show seinen Traumprinzen erobert, sehr ihr ab dem 30. Oktober jeweils mittwochs auf RTL TVNOW.

Von TR am 23.10.2019
Related stories