1. Home
  2. People
  3. Kevin De Brunye mietet Privatinsel für 150'000 Franken pro Woche

Fussball-Helden machen blau

So luxuriös geniessen die EM-Stars den Sommer

Die Arbeit ist getan und nun ist erstmal Blaumachen angesagt. Das lassen sich die internationalen Fussballstars nicht zweimal sagen und schwirren aus in die schönsten Ecken der Erde, um sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Wir zeigen, wie luxuriös die Fussballler den Sommer zelebrieren.

https://instagram.fzrh2-1.fna.fbcdn.net/v/t51.2885-15/e35/s1080x1080/211554741_534552111033789_1421651448153162440_n.jpg?_nc_ht=instagram.fzrh2-1.fna.fbcdn.net&_nc_cat=1&_nc_ohc=otJdK_xG4wgAX_bpPk0&edm=AABBvjUBAAAA&ccb=7-4&oh=3885f34961d1ea192af1961dd649a2ca&oe=60F3F1A7&_nc_sid=83d603

Robert Lewandowski, 32, am Strand von Sardinien.

Instagram/rl9

Viele Schweizer Nati-Stars haben sich nach dem Ausscheiden aus dem EM-Turnier in die Ferien verabschiedet und posten mehr oder weniger fleissig Bilder, wie sie ihre Sommerferien am Meer und an der Sonne geniessen. Ganz Schweizerisch hält sich der Luxus – oder zumindest was man davon sieht – in Grenzen. Ganz anders bei den internationalen Fussball-Stars. Die lassen es teilweise zünftig krachen. 

Mehr für dich

Kevin de Bruyne, 30, ist nicht nur der Star der belgischen Nationalmannschaft, er führt auch die Rangliste der exklusivsten Sommerferien des Jahres 2021 an. Zusammen mit Ehefrau Michèle de Bruyne und ein paar Kumpels hat er sich die Privatinsel Isla Tagomago vor der Nord-Ost-Küste Ibizas gemietet. Kostenpunkt in der Hochsaison: zirka 162'000 Franken pro Woche. Für diesen stolzen Preis können bis zu zehn Erwachsene auf der Luxus-Insel übernachten und Annehmlichkeiten, wie Motorboote, Jetskis oder eine Sauna geniessen und werden von Köchen und Butlern umsorgt. 

Wie der Schweizer Nati-Star Remo Freuler, ist Spanien-Spieler Álvaro Morata, 28, nach Sardinien an die noble Costa Smeralda gereist, wo er mit seiner Frau Alice Campello-Morata eine romantische Zeit verbringt. «Es ist ein Privileg, eine so tolle Frau an meiner Seite zu haben. Ich liebe dich» schwärmt der Stürmer. 

Mit einem täglichen Feriengruss erfreut uns Cristiano Ronaldo, 36, und zeigt, wie er braun und bräuner wird. Ganz offensichtlich nutzt er seine Ferien auf Mallorca auch für regelmässiges Fitness-Training – sein Sixpack dankt es mit einer fotogenen Ausstrahlung. 

Zuhause ist des doch am Schönsten, denkt sich wohl der deutsche Stümer Thomas Müller, 31, und postet auf Instagram ein Video aus seinem Garten in Otterfing nahe München. Er gratuliert Italien zum EM-Sieg und erzählt seinen über neun Millionen Followern, dass er noch zwei Wochen Ferien geniessen kann, «um den Körper aufzuladen und den Geist frisch zu machen», wie er sagt. Danach beginne mit dem neuen Trainer bei Bayern München eine spannende Fussball-Saison. 

Das Sixpack von Robert Lewandowski, 32, kann es locker mit dem von Cristiano Ronaldo aufnehmen. Gut gebräunt und erholt zeigt sich der Bayern-Star am Strand von Sardinien – warum die italienische Insel bei Nationalspielern derzeit so hoch im Kurs ist, ist nicht ganz klar – vielleicht sehen viele Stars wegen Corona von Reisen nach Übersee ab und bleiben darum in Europa. 

An einem nicht näher definierten Ort in Italien hält sich Holland Mittelfeldspieler Frenkie de Jong, 22, mit Freundin Mikky Kiemeney, auf. Die beiden haben viel Spass, gehen gemeinsam Schnorcheln, schlürfen Aperitivos, essen Spaghetti und geniessen den Sommer in vollen Zügen. 

Frenkie de Jong ist parat zum Abtauchen

Frenkie de Jong ist parat zum Abtauchen.

Instagram/mikkykiemeney

Stümer-Star Romelu Lukaku, 28, hatte wohl keine Lust auf Strand und ist mit dem Jet nach New York gedüst, wo er seinen Blick über die Stadt schweifen lässt. Seinem Hoodie nach zu urteilen, sind die Temperaturen im Big Apple derzeit recht erträglich – perfekt also, um sich nach einer anstrengenden EM ein bisschen runterzukühlen. 

Und wo stecken die Italiener?

Von den allergrössten Helden, den Spielern der italienischen Nationalmannschaft, sind bislang keine Ferienfotos aufgetaucht – sie feiern noch immer ihren EM-Sieg auf Instagram. 

Von Lucien Esseiva am 14. Juli 2021 - 12:27 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer