1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Deutscher Tennis-Profi macht Federer irre Vorwürfe

Corona-Scherz bei Pocher

Alexander Zverev macht Federer irre Vorwürfe

Aufgrund der Coronakrise steht auch die Tennis-Welt still. Für Maestro Roger Federer Glück im Unglück, denn er kann sich stressfrei von seiner Knie-OP erholen. Für den deutschen Tennisspieler Alexander Zverev Grund für Spekulationen.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 14:  Alexander Zverev of Germany congratulates Roger Federer of Switzerland on victory following their singles match on day three of the Nitto ATP World Tour Finals at O2 Arena on November 14, 2017 in London, England.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Roger Federer und Alexander Zverev spielten schon einige Male gegeneinander.

Getty Images

Die Coronakrise trifft auch die Sportwelt hart. Die Olympischen Spiele, Champions League, ja sogar die EM 2020 — alles abgesagt. Und auch den Tennisprofis geht es nicht besser. Die ATP-Tour wird vorerst auf Eis gelegt und damit wurde zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg auch das prestigeträchtige Tennisturnier in Wimbledon gecancelt. 

So sehr der Schweizer Tennis-Maestro Roger Federer diese Absage auch bedauert, Wimbledon gehört zu seinen Lieblingsspielorten, so gelegen kommt ihm der Spielstopp. Erst im Februar liess sich der 39-Jährige am Knie operieren, plante sein Comeback auf Juni und kann sich nun in aller Ruhe erholen, ohne in der Rangliste runterzusausen.

Mehr für dich

Der deutsche Tennisspieler Alexander Zverev vermutet dahinter keinen Zufall. In einem Interview mit Komiker Oliver Pocher sagt er: «Das ist schon wieder sensationell. Ich habe ihm eine Nachricht geschrieben, ob er irgendeine Information von den Chinesen bekommen hat. Er hat mir komischerweise nicht geantwortet, sondern nur ein Smiley-Face geschickt.»

Ganz ernst gemeint hat der 22-Jährige diese Anspielung wohl nicht. Aber er und Pocher wurden sich einig, dass Federer «der Gewinner der Tour» ist. Auch gab Zverev zu, dass er selber Ende Dezember, kurz nach Ausbruch der Coronakrise, mit seiner Freundin Brenda in China war. Und glaubt, dass er sich dort infiziert habe.

«Dann bin ich nach Australien gekommen und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich gehustet habe. Ich habe wirklich einen Monat lang gehustet, aber da wusste ja niemand was von dem Coronavirus. In der Nacht habe ich fünf, sechs Stunden gehustet und hatte auch zwei Tage Fieber. In Melbourne ging es dann langsam besser. Es war so ein Husten, wie ich es noch nie hatte: Nichts ist rausgekommen», erzählt die Nummer 7 der Weltrangliste.

Pocher, der selber an Covid-19 erkrankt war, erklärt dem jungen Tennis-Ass, dass genau das die Symptome der Erkrankung sei. Zverev meint dazu nur: «Ich will jetzt nicht sagen, dass ich das Coronavirus hatte und den Halbfinal der Australian Open gekommen bin. Das wäre schon sensationell.» 

Von Berit-Silja Gründlers am 05.04.2020
Mehr für dich