1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni vor «Let’s Dance»-Finale: «Gemeinsame Zeit mit Christina wird mir sehr fehlen»

Luca zieht Bilanz vor dem grossen «Let’s Dance»-Finale

«Die gemeinsame Zeit mit Christina wird mir sehr fehlen»

Heute Freitagabend gilt es ernst: Luca Hänni und seine Tanzpartnerin Christina Luft kämpfen um den Sieg bei «Let’s Dance». Drei Tänze trennen sie von der Ernennung zum «Dancing Star 2020». Vor dem Finale erzählt Luca, wie hart das Training war, was er daran trotzdem vermissen wird und welche Chancen er sich ausrechnet.

Placeholder

Fiebern dem Finale entgegen: Luca Hänni und seine Tanzpartnerin Christina Luft.

TV NOW / Stefan Gregorowius

Seit Ende Februar legten Luca Hänni, 25, und Christina Luft, 30, Woche für Woche eine flotte Sohle aufs Parkett. Nun steht am Freitagabend das grosse Finale der 13. Staffel «Let’s Dance» an. Drei Tänze gilt es für den Sänger und seine Tanzpartnerin zu bewältigen: einen Quickstep, eine Salsa sowie einen Freestyle-Tanz.

Ob sich der Berner nach seiner Krönung zum ersten Schweizer «DSDS»-Gewinner auch zum ersten Schweizer «Let’s Dance»-Sieger küren lassen kann? Im Interview verrät er, wie er seine Chancen einschätzt – und weswegen ihm der Abschied von der Tanzbühne und seiner Tanzpartnerin schon jetzt schwerfällt.

Luca, herzlichen Glückwunsch zum Finaleinzug bei «Let’s Dance»! Was ging dir als Erstes durch den Kopf, als du in der Live-Sendung davon erfahren hast?
Ich bin immer noch sprachlos und einfach superglücklich und dankbar, dass mich meine Fans bis ins Finale getragen haben. Es war ein Mega-Gefühl, als wir erfahren haben, dass wir im Finale sind. Unbeschreiblich!

Mehr für dich

Fürs heutige Finale musstet ihr drei Tänze einstudieren. Wie lief das Training?
Die letzte Woche hatte es definitiv in sich. Wir trainierten noch härter und länger als die letzten Monate, um noch einmal alles zu geben im grossen Finale. Es wird gross und eine Mega-Show.

Letztes gemeinsames Training für «Let’s Dance»:

Luca Hänni und Christina Luft sind wehmütig

loading...
Am Freitag treten Luca Hänni und seine Tanzpartnerin Christina Luft zum letzten Mal gemeinsam auf. Um beim «Let’s Dance»-Finale nochmals richtig punkten zu können, geben die beiden im Training alles und sind traurig, dass die gemeinsame Zeit nun schon vorbei ist.  

Bereits vor dem Halbfinale meintest du, das Training sei «streng». Wie sah es diese Woche aus?
Da hatte ich noch keine Ahnung, wie superstreng die Finalwoche wird… Natürlich gibt man in der letzten Woche nochmals so richtig Vollgas und will wirklich noch mehr aus sich rausholen, um eine perfekte Show abzuliefern.

Du trittst im Finale gegen Lili Paul-Roncalli und Moritz Hans an. Welche Chancen rechnest du dir und Christina aus?
Dass wir es überhaupt so weit geschafft haben, ist schon mal grossartig und macht mich mega stolz. Ich denke, die Chancen stehen nicht schlecht, aber es wird ein Kampf, die Konkurrenz ist wahnsinnig stark. Und schlussendlich zählen ja nicht nur die Jury-Bewertungen, sondern auch die Anrufe, da hoffe ich doch sehr, dass meine und Christinas Fans aus Deutschland, Österreich und natürlich aus meiner Heimat grosszügig in die Tasten hauen.

Was würde dir der Sieg bedeuten?
Natürlich würde es mich besonders auch für Christina unglaublich freuen. Was sie die letzten Monate aus mir gemacht hat, ist erstaunlich, ohne sie wäre dies alles natürlich niemals möglich gewesen. Seit Monaten proben wir täglich von Show zu Show neue Tänze, da wäre ein Sieg zum Abschluss natürlich das grösste Geschenk.

«Was Christina die letzten Monate aus mir gemacht hat, ist erstaunlich»

Was nimmst du mit aus deiner Zeit bei «Let’s Dance»? Sehen wir Luca Hänni bald Samba tanzend auf der Bühne?
Ich habe diese intensive Zeit wirklich sehr genossen und natürlich nehme ich gaaaaanz viel Tanzerfahrung mit. Kurz nach «Let’s Dance» gehen die Dreharbeiten zum Musikvideo meiner neuen Single «Diamant» auch schon los, Christina wird auch Teil davon sein und natürlich das Tanzen, es wird also spannend. Ich werde bestimmt auch das eine oder andere in meine Shows aufnehmen.

Du hast wochenlang Tag für Tag für deine Auftritte geschuftet. Was wirst du vermissen, wenn die Show vorbei ist?
Wie einige wissen, liebe ich ja solche Engagements. Ich werde die intensive Zeit vermissen, ich finde es einfach toll, mich solchen Herausforderungen zu stellen, bei welchen die Fortschritte direkt erkannt werden und man von Woche zu Woche ein neues Ziel vor Augen hat.

Dementsprechend hast du auch sehr viel Zeit mit deiner Tanzpartnerin Christina verbracht. Inwiefern wird dir diese enge Zusammenarbeit fehlen?
Christina Luft hat hier unglaubliche Arbeit geleistet und mir extrem viel beigebracht. Ich bin wirklich froh und dankbar, dass ich mit ihr diese Reise machen durfte. Wir haben über Monate intensiv zusammengearbeitet und uns gemeinsam über die Erfolge und Fortschritte gefreut. Natürlich wird mir diese gemeinsame Zeit sehr fehlen!

Für die Dauer der Sendung hast du in Köln gewohnt. Wie sehen die Pläne aus, wenn die Show vorbei ist – kehrst du zurück in die Schweiz?
Ich war ja ursprünglich mal für eine Woche nach Köln gereist, da die Proben normalerweise in Bern stattgefunden hätten – daraus wurden durch die besonderen Umstände schlussendlich über zehn Wochen Aufenthalt in Köln. Aufgrund der Situation wollte ich nicht reisen und habe mich dann entschlossen, fix in Köln zu bleiben. Nach «Let’s Dance» bleiben mir etwa zwei Tage und dann geht’s auch schon wieder los mit Terminen, Interviews, neuen TV-Auftritten, dem Videodreh zur neuen Single und sonstigen Vorbereitungen für meine hoffentlich stattfindende Konzert-Tour im Herbst. Auch das Album ist startklar und wird bald veröffentlicht. Langweilig wird es mir also nicht!

«Let’s Dance»

Zum 13. Mal wird am Freitagabend die Auszeichnung «Dancing Star» vergeben. Luca Hänni könnte der erste Schweizer werden, der die RTL-Show «Let’s Dance» für sich entscheidet. Die drei Finalisten zeigen je drei verschiedene Tänze. Ausschlaggebend für den Gewinn sind gleichermassen die Jury-Bewertungen wie die Anzahl Anrufe der Fans. Die Show gibt es am Freitagabend, 22.5., ab 20.15 Uhr live bei RTL sowie bei TVNOW zu sehen. 

Von Ramona Hirt am 22.05.2020
Mehr für dich