1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Jesse Ritch & Co: Diese Stars kriegen von SRF eine zweite Chance

Wagen sich aufs «Darf ich bitten?»-Tanzparkett

Diese Stars kriegen von SRF eine zweite Chance

Im März 2020 startet auf SRF die neue Staffel der Tanzshow «Darf ich bitten?». Dieses Mal hat der Sender einige Stars ausgegraben, die schon länger nicht mehr von sich reden machten – garniert mit einigen aktuellen Promis.

Placeholder

Als Freestyle-Skifahrerin gewann Conny Kissling drei Medaillen bei Weltmeisterschaften und 1992 an den Olympischen Spielen in Albertville Gold im Skiballett. Noch im selben Jahr trat sie vom aktiven Sport zurück.

SRF/zvg

Den jüngeren Fernsehzuschauern sagen Namen wie Conny Kissling, 58, Edward Piccin, 48, oder Gianna Hablützel-Bürki, 48, vermutlich nichts. Im März 2020 holt SRF die ehemalige Freestyle-Skifahrerin, den Schauspieler und die frühere Weltnummer eins im Degenfechten zurück ins Rampenlicht: Sie sind Teil der neuen Staffel der SRF-Tanzshow «Darf ich bitten?», wie heute Dienstag aus einer SRF-Medienmitteilung hervorgeht.

Vom Namen her noch präsent, aber schon länger etwas weniger aktiv ist Sänger Florian Ast, 43. Sein letztes «reguläres» Studioalbum datiert vom Mai 2015. Nun wagt sich der Berner ebenfalls wieder ins TV-Schweinwerferlicht – und plant, passend dazu, sein neues Album. Es soll im Januar 2020 erscheinen. 

Related stories

Viele ehemalige Casting-Sternchen sind dabei

Was auffällt: Im Unterschied zur letzten Staffel sind dieses Mal nicht ganz so viele Moderatorinnen und Moderatoren darunter. Dieses Jahr wagen sich dafür vermehrt Casting-Sternchen aufs Tanzparkett. So zum Beispiel Luftakrobat Jason Brügger, 26. Dem TV-Publikum ist der Basler aus zwei grossen Casting-Formaten bekannt. So ging Brügger 2016 bei «Die grössten Schweizer Talente» auf SRF als Sieger hervor und schaffte es zwei Jahre später auch beim deutschen Pendant «Das Supertalent» auf Platz 5.

Placeholder

Von Luftakrobat Jason Brügger dürfen wir uns eine artistisch angehauchte Tanzeinlage erhoffen.

Instagram/jasonbruegger

Auch «Darf ich bitten?»-Teilnehmer Jesse Ritch, 27, ist ein ehemaliger Castingshow-Kandidat. Im Jahr 2012 erreichte der Sänger bei der deutschen TV-Show «Deutschland sucht den Superstar» den dritten Platz. Im Jahr 2013 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album. Was seine Solo-Karriere anbelangt, ist Ritch die letzten Jahre allerdings etwas in den Hintergrund gerückt – so ist er seit einigen Jahren Teil des Show-Ensembles von DJ BoBo.

Placeholder

Mischt 2020 die «Darf ich bitten?»-Runde auf: Ex-«DSDS»-Kandidat Jesse Ritch.

via Facebook

Sara Leutenegger sorgt für den nötigen Glamour

Das dritte Casting-Sternchen im Bunde ist Sara Leutenegger, 25. Die Influencerin erlangte 2018 dank ihrer Teilnahme bei der deutschen Model-Show «Germany's Next Topmodel» grössere Bekanntheit. In der Folge gab sie ihren Job als Bauzeichnerin auf und konzentriert sich seither voll auf das Influencer-Business. Die schöne Zürcherin hat Wurzeln in El Salvador und könnte daher das SRF-Tanzparkett womöglich mit Latin-Moves verzaubern.

Placeholder

Influencerin Sara Leutenegger schwingt 2020 das Tanzbein bei «Darf ich bitten?».

Instagram/saraleutenegger

Von Tango über Quickstep bis hin zu Hip-Hop

Der Tanzwettbewerb schickt ab März 2020 zehn Schweizer Prominente auf eine Reise durch verschiedene Tanzstile. Nach zwei Qualifikationsrunden schaffen es sechs Prominente in die Halbfinalsendung. Dort haben wiederum vier die Chance aufs grosse Finale. Die Zuschauerinnen und Zuschauer sowie die Jury entscheiden, wer auf dem Parkett die beste Figur macht. Sandra Studer, 50, moderiert den vierteiligen Live-Event ab Samstag, 7. März 2020, auf SRF 1.

Von Sarah Huber am 01.10.2019
Related stories