1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Das Schweizer Dorf des Jahres 2021: Die Finalisten Moleno, Stein und Mörel-Filet

Das Schweizer Dorf des Jahres

Erwacht, ertönt und erhalten

Wer wird «Das Schweizer Dorf des Jahres»? 2021 küren wir die ­Gemeinde mit den vielfältigsten, aussergewöhnlichsten oder ­aktivsten Vereinen. Diese Woche stellen wir die Finalisten Moleno, Stein und Mörel-Filet vor. Und laden Sie ein: Stimmen Sie ab!

Dorf des Jahres. Moleno TI. Jurorin Christa Rigozzi unterwegs in Moleno. Bild © Remo Naegeli
Christa Rigozzi ist auch dieses Jahr als Jurorin für «Das Schweizer Dorf des Jahres» unterwegs im Tessin. Remo Nägeli

Tatendrang im Tessin

Zwischen den alten Steinmauern von Moleno erblüht ein Verein.

In Moleno trügt der Schein: Das Dörfchen wirkt mit seinen alten Steinmauern vielleicht verschlafen, aber spätestens wenn der Verein Circolo Ricreativo Moleno etwas auf die Beine stellt, wird klar: Hier läuft was! «Das ist unsere Heimat, wir wollen unseren Leuten hier etwas bieten», sagt Francesco Berta, 26. Zusammen mit den 14 anderen Mitgliedern des Vereins organisiert der Student immer wieder kleine Veranstaltungen, Konzerte und Lesungen im 122-Seelen-Dorf. Anfang Juni fand im Innenhof des alten Pfarrhauses etwa ein kleines Fest mit Musikerinnen und Musikern aus der Region statt – die Einnahmen spendete der Verein einem Sommerlager für Flüchtlingskinder in der Region.

Mehr für dich

Den Verein gründete ursprünglich der Vater von Francesco, Adriano Berta, 69, zusammen mit einigen Freunden aus Moleno. Letztes Jahr – als die Pandemie vieles lahmlegte – traten Francesco und einige seiner Freunde aus der Umgebung dem Circolo bei. Heute organisieren die zwei Generationen alle Events gemeinsam. Auch Jurorin Christa Rigozzi, 38, ist begeis-tert vom Einsatz des Generationenvereins: «Solche Aktivitäten machen das Dorfleben aus», sagt sie. Wie wichtig Vereine sind, weiss die Moderatorin aus erster Hand: Als Kind war sie im Kinderchor, im Turnverein und im Skiklub aktiv.

Dorf des Jahres. Moleno TI. Jurorin Christa Rigozzi unterwegs in Moleno. Bild © Remo Naegeli

Die Mitglieder des Circolo Ricreativo di Moleno mit ihrem Vereinsmaskottchen Olaf und Jurorin Christa Rigozzi.

Remo Nägeli
Dorf des Jahres. Moleno TI. Bild © Remo Naegeli

Das Dörfchen Moleno liegt 20 Autominuten nördlich der Kantonshauptstadt Bellinzona.

Remo Nägeli

Fakt

2 Vereine sind hier angesiedelt: der Circolo Ricreativo Moleno und der Quartierverein.

122 Einwohner leben in Moleno – die Dorfschaft gehört seit 2017 zur politischen Gemeinde Bellinzona TI.

Dorf des Jahres Stein AR 2021

Das Buebechörli wurde 1977 gegründet – die jungen Sänger kommen aus Stein, Hundwil, Teufen und Herisau.

Remo Nägeli

Aufreihung im Appenzellerland

Vom Buebechörli bis zur Seniorenwandergruppe – in Stein hats alles.

Mit Edelweisshemd, beschlagenen Hosenträgern, roten Fetzen um den Hals und Händen in den Hosensäcken stehen sie aneinandergereiht, die Sänger des Buebechörli aus Stein AR. Und dann legen sie los! Mit ihren Zäuerli und Volksliedern aus dem Appenzellerland ist der Chor weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt, er trat auch schon im Schweizer Fernsehen auf. Während andere Chöre und Jodelklubs mit Mitgliederschwund zu kämpfen haben, freut sich das Buebechörli Stein über Zuwachs. Aktuell sind 28 Sänger im Alter von acht bis 18 Jahren mit dabei. «Das freut mich sehr. Wir stecken viel Herzblut in unsere Musik», sagt der musikalische Leiter David Stricker, 45. Auch seine zwei Söhne singen mit.

«Bei uns sind viele Vereine besonders aktiv», sagt der Gemeindepräsident Siegfried Dörig, 63, und meint damit etwa den Turnverein und die Musikgesellschaft. «Aber wir haben auch Aussergewöhnliches wie den ältesten Armbrustschützenverein der Schweiz, der 1867 gegründet wurde.» Auch mit besonders ausgefallenen Vereinen kann Stein trumpfen: Die Buben vom Verein Buebebloch ziehen jährlich einen geschmückten Baumstamm – das Bloch – durch die Region. Da nimmt es die örtliche Seniorenwandergruppe etwas gemütlicher und wandert ohne schweres Gepäck durch die Landschaft.

Dorf des Jahres Stein AR 2021

Der Gemeindepräsident Siegfried Dörig spielte jahrelang Flügelhorn bei der Musikgesellschaft des Dorfes.

Remo Nägeli
Dorf des Jahres Stein AR 2021

Die Gemeinde Stein liegt 14 Autominuten von der Stadt St. Gallen entfernt.

Remo Nägeli

Fakt

41 Vereine sind hier aktiv. Der älteste Steiner Verein ist die Lesegesellschaft, die 1854 im Restaurant Rössli gegründet wurde.

1387 Einwohner leben im Dorf, das eingebettet zwischen den Flüssen Sitter und Urnäsch liegt.

Dorf des Jahres. Moerel Filet. Kastanien Zunft

Der Vorstand der Cheschtenezunft: Alexandra Imhof, Christian Theler und Alban Albrecht (l.) – der auch als Gemeindepräsident amtet.

Remo Nägeli

Wahrungsarbeit im Wallis

In Mörel-Filet lebt ein fast vergessener Schatz wieder auf.

Wer hätte das gedacht? Hier im Oberwallis wachsen Kastanienbäume prächtig, und zwar nicht erst seit die Cheschtenezunft 2006 gegründet wurde. Wahrscheinlich brachten bereits die Römer die Edelkastanie hierher. «Im Jahr 1870 beschloss man dann, oberhalb des Dorfes einen richtigen Kastanienwald zu pflanzen», sagt Zunftmeister Alban Albrecht – der zugleich auch Gemeindepräsident von Mörel-Filet ist. «Einige dieser alten Bäume stehen heute noch.»

Der Kastanienwald von damals ging über die Jahre fast vergessen und verwilderte, heute hegt und pflegt die Cheschtenezunft wieder eine Kastanienselve mit etwa 80 Bäumen oberhalb des Dorfes. Und langsam können die 200 Mitglieder die Früchte ihrer Arbeit auch ernten: Letztes Jahr gabs 450 Kilogramm Kastanien. «Letzten Dezember verschenkten wir 55 Kilo davon an die Bevölkerung – als kleiner Aufsteller während der Corona-Zeit», sagt Alban Albrecht.

Aber auch der Förderung neuer Vereine gilt hier viel Aufmerksamkeit. Der Klub Rhone Biker ist erst in diesem Jahr gegründet worden. Das Ziel von Präsidenten Silvio Berchtold ist die Nachwuchsförderung. Das scheint anzukommen im Oberwallis. Bereits sind 35 Kinder mit dabei: Gemeinsam haben sie alle auf dem Parkplatz im Dorf einen kleinen temporären Pumptrack aufgebaut.

Dorf des Jahres. Moerel Filet. Bike Club.

Sie geben Vollgas: Silvio Berchtold gründete 2021 den Klub Rhone Biker. Heute sind schon 35 Kinder mit dabei.

Remo Nägeli
Dorf des Jahres. Moerel Filet

Das Dorf im Oberwallis ist der Ausgangsort zum Aletschgletscher.

Remo Nägeli

Fakt

24 Vereine gibts im Dorf. Darunter die Kochenden Männer, die Gitarrengruppe und die Guggenmusik Mangepan.

695 Einwohner leben hier. Die Gemeinde besteht aus Mörel am Nordwestufer der Rhone und Filet südöstlich des Flusses.

Von Silvana Degonda am 23.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer