1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Die 10 Reichsten der Schweiz: Blochers zurück in der Top Ten

Die 10 Reichsten der Schweiz

Familie Blocher ist um vier Milliarden reicher

Alle Jahre wieder veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin Bilanz die Liste der 300 reichsten Schweizer. Dank Corona schafft die Familie Blocher den Wiedereinzug in die Top Ten.

Christoph Blocher, alt Bundesrat mit Ehefrau Silvia

Seine Familie gehört 2020 gemäss der Zeitschrift Bilanz zu den grossen finanziellen Gewinnern: Alt Bundesrat Christoph Blocher. 

Fabienne Bühler

135 Milliardäre der weltweit 2095 sind gemäss «Bilanz» in der Schweiz beheimatet. Das sind vier weniger gegenüber dem Vorjahr, dennoch lebt somit jeder 15. Milliardär hier.

Im Jahr 2020 mussten die Familien in der Top Ten der Reichsten jedoch eine Milliarde Franken einbüssen, bleiben aber dennoch zusammen im Besitz von 220 Milliarden – was 31 Prozent des gesamten Vermögens der 300 Reichsten ausmacht.

Reichste Frau auf Rang 10

Sie bleibt die reichste Frau, hat aber einen Platz verloren: Charlene de Carvalho-Heineken. Die Chefin der L'Arche Holding in Sion hat den weltweit zweitgrössten Bierkonzern Heineken unter ihren Fittichen. Doch wegen der Corona-Pandemie griffen die Menschen weniger zum Bier, was Auswirkungen auf ihr Vermögen hat: Es ging um eine Milliarde zurück auf 13 bis 14 Milliarden Franken. Darauf lässt es sich dennoch mit einem Bier anstossen. 

10 reichste SI Charlene de Carvalho-Heineken

Die reichste Frau in der Schweiz und Chefin des weltweit zweitgrössten Bierkonzerns: Charlene de Carvalho-Heineken.

HO
Mehr für dich

Den Lift auf Rang 9

Neu in die TopTen schaffen es die Familien Schindler und Bonnard mit 14 bis 15 Milliarden Franken. Passend zu ihrem Geschäft – Aufzüge und Fahrtreppen – ging es 2020 mit Albert Schindlers Vermögen dieses Jahr deutlich aufwärts. 

Alfred Schindler HO via Schindler

Für Aufzüge-Unternehmer Alfred Schindler gehts im 2020 ein paar Stockwerke oder Ränge aufwärts.

HO

Neuer Zuzug direkt auf Rang 8

Andrey Melnichenko ist neu in der Liste. Der Weissrusse führt die Liste der neuen Reichsten an. Von St. Moritz aus steuert er seine Firmen in Russland. Mit EuroChem, SUEK/Chemie, Dünger, Kohle und diversen Beteiligungen schafft er es auf ein geschätztes Vermögen von 14 bis 15 Milliarden. 

Billionaire Andrey Melnichenko, owner of EuroChem Group AG, reacts during a meeting in London, U.K., on Monday, Aug. 15, 2016. EuroChem Group AGs new mines in Russia will have more than 8.3 million tons of capacity per year, equivalent to about 10 percent of global supply. Photographer: Jason Alden/Bloomberg via Getty Images

Ist der reichste Zuzug der Schweiz und landet direkt auf Platz 8: Andrey Melnichenko. 

Getty Images

Die reichsten Berner auf Rang 7

Familie Bertarelli machte im Vergleich zum Vorjahr keine Bewegung und bestätigt ihren siebten Platz. Ernesto Bertarelli und Ehefrau Kirsty besitzen das grösste Vermögen im Kanton Bern – 14 bis 15 Milliarden Franken. Der begeisterte Segler war zusammen mit seiner Familie ehemaliger Mehrheitsaktionär, CEO und Präsident des Verwaltungsrates von Serono S.A., dem weltweit drittgrössten Biotech-Unternehmen, das seit Januar 2007 zur Merck KGaA gehört.

Kirsty Bertarelli mit ihrem Mann Ernesto Bertarelli auf ihrem Anwesen am Genfersee.

Der gebürtige Italiener Ernesto Bertarelli ist seit seinem 24. Lebensjahr Schweizer. Seine Frau Kristy ist Britin.

Fabienne Bühler

7 Milliarden weniger, dennoch auf Rang 6

Zwei Plätze verloren hat Jorge Lemann und findet sich neu auf Platz 6 wieder. Das Vermögen des Brasilien-Schweizers ist um sieben Milliarden auf 15 bis 16 Milliarden geschmolzen. Grund: Die Aktien des Bierkonzerns AB InBev sind abgestürzt. Und auch weitere Beteiligungen haben sich in diesem Jahr nicht gut entwickelt.

Jorge Paulo Lemann, co-founder of 3G Capital Inc., speaks during the Milken Institute Global Conference in Beverly Hills, California, U.S., on Monday, April 30, 2018. The conference brings together leaders in business, government, technology, philanthropy, academia, and the media to discuss actionable and collaborative solutions to some of the most important questions of our time. Photographer: Dania Maxwell/Bloomberg via Getty Images

Der Brasilien-Schweizer Jorge Paulo Lemann musste mehrere Milliarden Verluste verschmerzen. 

Getty Images

Der grösste Aufstieg – Rang 5

2019 verpasste die Familie Blocher die TopTen der Reichsten Schweizer. Dieses Jahr sind sie zurück mit 15 bis 16 Milliarden Franken – dies sind unglaubliche vier Milliarden mehr als im Vorjahr. Den Geldsegen hat die Familie mit Oberhaupt und Alt Bundesrat Christoph Blocher insbesondere den drei Töchtern respektive den Schwestern Magdalena Martullo-Blocher, Rahel Blocher und Miriam Baumann-Blocher zu verdanken, deren Ems-Chemie-Anteile stark gewonnen haben.

Christoph Blocher, alt Bundesrat mit Ehefrau Silvia

Dank ihren drei Töchtern landet die Familie von Silvia und Christoph Blocher wieder in den Top Ten. 

Fabienne Bühler

Mit Private Banking auf Rang 4

Die Familie Safra verdient ihr Geld mit Privatbanken, Investmentbeteiligungen und Geschäftsbereichen wie Immobilienwirtschaft. Der Clan soll über ein Vermögen von 21 bis 22 Milliarden Franken verfügen, was sie einen Platz weiter als im Vorjahr bringt.

Bei dieser Familie bleibt bei diesem Artikel auch die Optik privat.

Rang 3 ist bei ihm in Mode

Chanel-Grossaktionär Gérard Wertheimer belegt wie im Vorjahr très chic einen Podestplatz – und zwar wieder den Dritten. Er besitzt schätzungsweise 25 bis 26 Milliarden Franken. 

Gerard Wertheimer attends the Prix de Diane Longines at Hippodrome de Chantilly on June 12, 2011 in Chantilly, France. (Photo by Julien Hekimian/WireImage)

Reich durch Luxusgüter: Gérard Wertheimer konnte geldmässig zulegen und seinen dritten Platz halten. 

Getty Images

Mit Pharmakonzern auf Rang 2

Der Familienverbund Hoffmann und Oeri hat laut «Bilanz» innert Jahresfrist mit der Beteiligung am Pharmakonzern Roche zwei Milliarden an Wert zugelegt. Nun beträgt ihr geschätztes Vermögen 29 bis 30 Milliarden Franken. Das bedeutet weiterhin der zweite Platz in der Liste der Reichsten. 

 André Hoffmann Roche

Das geschätzte Vermögen von André Hoffmann Roche beträgt 29 bis 30 Milliarden Franken.

HO

Seit 19 Jahren auf Rang 1

Unverändert und seit 19 Jahren auf Platz 1 – und somit die Reichsten in der Schweiz sind die Gebrüder der Familie Kamprad. Die Ikea-Möbelhändler haben 2020 ihr Vermögen um 1 Milliarde Franken vermehrt und besitzen nun 55–56 Milliarden. Firmengründer Ingvar Kamprad ist vor drei Jahren gestorben. Seine Söhne Jonas, Peter und Mathias leiten das Unternehmen, alle besitzen den Schweizer Pass.

 Gebrüder Kamprad Vermögen: 55,5 Milliarden Franken (2019: 54,5 Milliarden) Die im Kanton Waadt eingebürgerten Eidgenossen und Söhne von Ikea-Gründer Ingvar Kamprad steuern das Werk, das ihr Vater ab 1943 aufgebaut und immer kunstvoller verschachtelt hatte – mit diskreten Dependancen in den Niederlanden (Ingka) und Liechtenstein (Interogo).

Ihre Familie belegt seit fast zwei Jahrzehnten und mit grossem Abstand die Spitze: Die Ikea-Gebrüder Kamprad.

HO
Von AR am 27.11.2020
Mehr für dich