1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Roger Federer spendet eine Million für Corona-Hilfe

Federer-Hilfsfonds

«Familien in Not brauchen schnelle Hilfe»

Es geht während der Corona-Krise nur gemeinsam in eine bessere Zukunft. Diesem Gedanken schliessen sich auch Roger und Mirka Federer an. Das Paar macht nun eine grosszügige Spende. Und richtet in Zusammenarbeit mit dem Verein Winterhilfe einen Fonds ein.

Placeholder

Roger und Mirka Federer engagieren sich für hilfsbedürftige Familien. 

Instagram/rogerfederer

Herausforderungen kennt Roger Federer, 38, vom Sport. Doch die aktuelle Corona-Krise lässt auch dem Spitzensportler keine Ruhe. Darum möchten Roger und Mirka Federer, 41, helfen. Und zwar denen, die es am nötigsten haben. 

Wie das Paar am Dienstag via Instagram bekannt gibt, sollen aufmunternden Worten Taten folgen. Roger und Mirka werden eine Million Franken «an die am stärksten gefährdeten Familien in der Schweiz» spenden.

Mehr für dich

Gleichzeitig ruft das Paar dazu auf, dass sich andere ihnen anschliessen mögen. «Unser Beitrag ist nur ein Anfang. Wir hoffen, dass sich andere anschliessen, um noch mehr bedürftige Familien zu unterstützen», appellieren die Federers an ihre Followerinnen und Follower. 

Die Message ist klar: «Gemeinsam können wir diese Krise überwinden.» In einem zweiten Post am Nachmittag machen die Federers auch klar, wie sie das Geld verteilen möchten. In Zusammenarbeit mit dem Verein Winterhilfe steht die Spende ab Donnerstag, 26. März, in Form eines Fonds zur Verfügung. «Wir müssen Familien in einer Notlage schnell und unbürokratisch helfen. Mirka und ich unterstützen einen neu eingerichteten `Fonds für Familien in Not` in der Schweiz», schreibt das Paar auf Instagram. Beiträge soll es etwa in Form von Lebensmittelgutscheinen oder für die Kinderbetreuung geben. 

 

Wie engagiert ihr euch? Diskutiert mit in den Kommentaren.

Von bna am 25.03.2020
Mehr für dich