1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hännis Freundin Michèle wird wegen Frisur geshamed

Gemeine Attacke

Luca Hännis Freundin Michèle wird wegen Frisur geshamed

Seit Februar 2019 turtelt Luca Hänni offiziell mit seiner Michèle. Nicht alle freuen sich offenbar über das Liebesglück des Sängers und der Lehrerin. Auf Instagram offenbart die Bernerin, dass ein User sie mit einem bösen Kommentar attackierte.

Luca Hänni und Freundin Michèle Affolter 2019

Am Vorabend zum Valentinstag 2019 machte Luca Hänni die Liebe zu seiner Michèle öffentlich.

Instagram/mischeeu

Für gewöhnlich hält sich Luca Hännis Freundin Michèle, 27, in ihren Instagram-Posts kurz. Heute Mittwoch aber überrascht sie ihre Follower mit einem ellenlangen Statement. Der Grund: Sie wurde Opfer von Frisurenshaming!

User giftelt wegen ihrer Locken fies gegen Michèle

Dass sie jemand grundlos für ihre Erscheinung beleidigt, lässt Hännis Freundin nicht auf sich sitzen, sondern thematisiert das Ganze auf Instagram. «Ich hatte gerade jemanden, der mir schrieb, ich hätte meinen Boyfriend nicht verdient, weil ich meine Haare nicht glätte», schreibt Michèle und macht ihrem Ärger über diesen fiesen Kommentar sogleich Luft. Der Lehrerin ist aufgefallen, dass es auf Social Media immer normaler wird, andere Menschen zu verletzen, indem man ihnen böse Dinge sagt.

Mehr für dich

Das Beispiel, das ihr soeben widerfuhr, sei «nur ein kleines Beispiel» für ein gängiges Phänomen, so die 27-Jährige. «Solche Kommentare können bei manchen eine grosse Auswirkung auf deren Leben haben. Unterschätzt die Kraft der Worte nicht!», mahnt sie.

An ihre Instagram-Follower gewendet, fragt Michèle: «Warum ist es so, dass wir uns mit anderen vergleichen und jemand anderem das Gefühl geben müssen, klein zu sein, um uns ein bisschen grösser zu fühlen?» Vor allem unter Frauen seien fiese Bemerkungen verbreitet, ist Michèle überzeugt.

 

«Wir müssen lernen, einander zu lieben»

Die junge Frau hat den Glauben in die Gesellschaft aber nicht verloren und appelliert motiviert an ihre Community: «Sollten wir uns nicht gegenseitig unterstützen, um grösser zu werden? Wir müssen lernen, einander zu lieben und gute Dinge zu erzählen anstatt schlechte», schreibt Michèle.

Ihr persönlicher Tipp, damit das Zusammenleben in einer grossen Gesellschaft harmonischer ist: «Versucht einfach die beste Version von euch selbst zu sein.» Zur Unterstreichung versieht sie ihren Post noch mit den Hashtags «Liebe», «Vertrauen», «Sei dich selbst» und «Einheit».

Michèles Fans überhäufen sie mit Komplimenten

Ihre Instagram-Fans reagieren prompt auf Michèles Botschaft. «Wahre Worte», schreibt ein User. «So richtig. Und du bist wunderschön», kommentiert jemand anders. Eine dritte Person schreibt: «Vielen Dank für diese so dringend gebrauchten Worte, vor allem auf Social Media! Das ist sehr freundlich von dir.»

Eine weitere Person spricht Michèle besonders grosse Unterstützung zu und macht ihr Mut: «Lass dich nicht runterziehen. Du bist eine taffe, schöne und intelligente Frau. Ich weiss, es ist hart, solche Kommentare zu lesen, aber bleib stark. Es wird sich bezahlt machen. Wir stehen hinter dir.»

«Diese Person ist doch eifersüchtig auf dich»

Die Gründe, warum man andere Menschen beleidigt oder niedermacht, variieren wahrscheinlich von Fall zu Fall. In dieser Sache glaubt ein User zu wissen, warum Michèle geshamed wurde: «So ein Scheiss. Diese Person ist doch eifersüchtig auf dich.»

Von Sarah Huber am 12.12.2019
Mehr für dich