1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Divertimento-Partner Manu Burkart über Bodykritik an Jonny Fischer

Divertimento-Bühnenpartner massregelt Kritiker

Manu Burkart entsetzt wegen Body-Kritik an Jonny Fischer

Seit Jonny Fischer publik machte, dass er wegen seines Gewichts kritisiert werde, hat der Comedian unzählige aufmunternde Reaktionen erhalten. Auch Bühnenpartner Manu Burkart redet den Kritikern ins Gewissen.

v.l. Jonny Fischer, Manu Burkart

Manu Burkart ärgert sich über die Figurkritik an Divertimento-Kumpel Jonny Fischer.

Fabienne Bühler

Diese Woche sorgte Jonny Fischer, 39, mit seiner Bodyshaming-Beichte für Aufsehen. Seit seinem Unfall vor einem Jahr, bei dem er sich die Achillessehne riss und sich unters Messer legen musste, werde er «freundlicherweise regelmässig darauf hingewiesen», dass er zugenommen habe, schrieb er auf Instagram. Er habe sich dazu entschlossen, das Thema aufs Tapet zu bringen, weil es ihn in letzter Zeit gestört habe, wie oft fremde Leute ungefragt Stellung zu seinem Äusseren genommen hätten, ergänzte Fischer gegenüber schweizer-illustrierte.ch.

Seither hat der Divertimento-Komiker Dutzende Reaktionen erhalten, die ihm zu seinem Mut gratulieren. «Jeder, der über andere schlecht redet, hat ein Problem mit sich selber», schreibt etwa ein User auf Instagram. Eine Userin ergänzt. «Tolle Reaktion! Es ist traurig, wie oberflächlich unsere Menschheit geworden ist.» Und ein weiterer Follower meint: «Nähme mich noch wahnsinnig wunder, wie denn die Nörgler aussehen. Die müssten dann ja alle Sixpack-Luxusbodys haben.»

Burkart findet Kommentare lächerlich

Auch Bühnenpartner Manu Burkart, 41, äussert sich zur Figurkritik an seinem Bühnenpartner. Er kann die fiesen Worte überhaupt nicht verstehen. «Unglaublich, wie viele Menschen einfach nichts Besseres zu tun haben, als im Internet ihren Senf dazuzugeben und immer wieder Kommentare zu schreiben», sagt er zu schweizer-illustrierte.ch. «Das ist doch lächerlich, die sollten besser mal den Mund halten und sich um ihre eigenen Probleme kümmern.»

 

Fischer: «Das ist nur noch peinlich»

Jonny Fischer sagt rückblickend, er habe mit seinem Post demonstrieren wollen, «dass man nicht jeden blöden Kommentar so hinnehmen muss. Klar, seit 20 Jahren gibt es immer wieder solche Bemerkungen, aber man muss das nicht immer einfach so akzeptieren.»

Es hätten aber nicht alle begriffen, was er mit seinem Post habe aussagen wollen, so Fischer weiter. «Die einen haben nicht mal gecheckt, dass das Photoshop-Föteli extra schlecht gemacht war! Da haben tatsächlich Leute drunter geschrieben, dass das wirklich schlecht bearbeitet sei und sie fänden das jetzt schon schwach. Das ist dann einfach nur noch peinlich.»

Von Lara Zehnder am 25.10.2019