1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Hausbesuch bei Meta Hiltebrand und Tom Guldimann – sie verraten das Rezept ihrer Liebe

loading...
Nach acht Jahren schliesst Meta Hiltebrand das Restaurant Le Chef endgültig. Dafür öffnet die TV-Köchin ihrem Freund Tom die Tür zu ihrer Zürcher Stadtwohnung. Nach eineinhalb Jahren Beziehung ziehen die beiden zusammen. Im Interview mit Schweizer-illustrierte.ch zeigen die Gastronomin und ihr Partner ihr gemeinsames Heim und verraten, wie sich das Zusammenleben mit Toms Kindern und zwei Katzen gestaltet. Sina Albisetti
Lachen, kochen, Romantik

Meta Hiltebrand und Partner Tom – ihr Liebesrezept

Einst als jüngste Küchenchefin der Schweiz gefeiert, erobert Meta Hiltebrand in Deutschland jetzt die Kochshows. Nach der Schliessung ihres eigenen Restaurants hat die Zürcherin mehr Zeit für ihren Tom.

In der Wohnung von Meta Hiltebrand (38) in einem Mehrfamilienhaus in Zürich Altstetten duftet es nach frischen Lilien und Geschmortem. Sie werkelt in der Küche – es gibt Pouletschenkel mit Champignons, Kartoffeln, Rosmarin und Zitrone aus dem Ofen, dazu grüne Spargeln mit Vinaigrette. Ihr Partner Tom Guldimann (39) deckt den Tisch, den er aus seiner alten Wohnung im Aargau mitgebracht hat, und öffnet eine Flasche Roten Ribera del Duero. «Wir kochen etwa gleich oft, Tom ist der bessere Bäcker», schwärmt sie.

Mehr für dich
 
 
 
 
Meta Hiltebrand und Tom Guldimann

Harmonie bis auf den Kaffee. Sie mag Nespresso, er seine echte italienische Espressomaschine.

Geri Born

Meta Hiltebrand wurde mit 23 Jahren als jüngste Küchenchefin der Schweiz bekannt. Dank Auftritten in deutschen Kochshows wie «Kitchen Impossible» an der Seite von Tim Mälzer, «Grill den Profi», «MasterChef» und als Jurorin der Schweizer Sendung «Die Promi Griller» gehört die Frau mit den orangen Haaren heute zu den erfolgreichsten TV-Köchinnen.Mit dem Einzug ihres Partners in die gemeinsame Wohnung krönt Meta nun auch ihr Liebesglück. Den Food-Manager lernte sie über gemeinsame Freunde kennen, seit eineinhalb Jahren sind sie ein Paar. Vor einem halben Jahr gab Tom seine moderne Bleibe im Aargau auf, um zu seiner grossen Liebe nach Zürich zu ziehen. «In der Altbauwohnung haben wir zwar weniger Platz, aber mit Meta könnte ich auch in einem Zelt wohnen – Hauptsache, wir sind zusammen», sagt er. Sie nennt ihn «Sternli», weil es nichts Schöneres als den Sternenhimmel gebe, er sie «Milagro», das ist spanisch und steht für Wunder.

Meta Hiltebrand und Tom Guldimann

Meta Hiltebrand und Freund Tom Guldimann teilen seit einem halben Jahr Wohnung und Bett. 

Geri Born

Für Tom öffnete Meta nicht nur Herz und Haustür, sie hat auch ihren Job an den Nagel gehängt. Ende Dezember gab sie ihr Restaurant Le Chef in Zürich auf, «um mehr Zeit für mich, für meine TV-Projekte, mein neues Kochstudio und natürlich auch für Tom zu haben». Für die Gastronomin ein harter, aber logischer Schritt: «Ich habe den richtigen Mann an meiner Seite und wollte nicht noch länger im Kennenlernmodus bleiben.» Sie spürte: «Das Leben hat mehr zu bieten, als nur im eigenen Restaurant zu schuften.» Meta sei ruhiger geworden, seit sie nicht mehr täglich in ihrem Lokal stehe, sagt Guldimann. «Wir haben viel mehr Lebensqualität zusammen», ergänzt sie.

Vor dem Candle-Light-Dinner müs-sen die beiden aber noch die betagten Katzen Chilli und Judy füttern. Besonders Chilli, die ältere der beiden, ist total auf Tom fixiert. Das, obwohl sie nach einem Sturz vom Balkon von Meta Hiltebrand per Mund-zu-Mund-Beatmung ins Leben zurückgeholt werden musste. «Mit ihren 18 Jahren braucht sie nun wohl noch eine männliche Bezugsperson», scherzt Meta.Tom Guldimann bringt zwei Kinder mit in die Beziehung. Einen 12-jährigen Sohn und eine 18-jährige Tochter. Die beiden sind oft zu Besuch und haben sogar ihr eigenes Zimmer. Ob sie sich gemeinsamen Nachwuchs wünschen, lassen Meta und Tom offen.

Meta Hiltebrand und Tom Guldimann

Gemeinsam essen, gute Gespräche und ein Glas Wein – das bedeutet Romantik für Meta und ihren Freund Tom.

Geri Born

Wenn die beiden über ihre Beziehung sprechen, suchen sie die gegenseitige Nähe und halten ihre Hände, an denen ausser beim Kochen ein Freundschaftsring blitzt. Meta hat ihn als Zeichen der Liebe gekauft. «Ich wollte Tom markieren, damit man sieht: Er ist mein», sagt sie lachend. Eine Hochzeit sei zurzeit nicht geplant, auch da sind sich die beiden einig. So viel Harmonie – das ist doch fast zu schön, um wahr zu sein? «Tom hat keine richtigen Macken – zumindest keine, die mich stören», sagt Hiltebrand überzeugt. Ein Perfektionist sei er, stets motiviert, belesen und klug. «Und er mag Excel-Tabellen, ich hasse sie.» Tom liebt Metas Kreativität und ihren Tatendrang. Ihr Rezept für die Liebe: Kommunikation! «Haben wir Probleme, dann kommen sie auf den Tisch und werden geklärt», so Meta.

Aber auch Romantik habe einen hohen Stellenwert. Für sie bedeutet das: gemeinsame Momente auf dem Sofa, Innigkeit, Rumalbern. Er schenkte seiner Liebsten zum letztjährigen Valentinstag 52 orangene Gerberas – Metas Lieblingsblume – an jedem Stängel hing ein handgeschriebenes Briefchen, «mal eine Liebeserklärung, mal ein Gutschein oder etwas Erotisches». Von ihr gabs ein Raclette-Öfeli für den Raclette-Fan. Es muss also auch bei der Starköchin nicht immer ein Mehrgänger sein.

Von Lucien Esseiva am 13. Februar 2022 - 08:19 Uhr
Mehr für dich