1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Moderatorin Fabienne Bamert über Verlobung mit Mario Gyr, Hochzeitspläne und ihre Mutter

loading...
Nicht nur beim SRF läuft es für Fabienne Bamert rund. Die «Samschtig-Jass»-Moderatorin hat auch in der Liebe gute Karten. Mit ihrem Verlobten Mario Gyr steckt sie mitten in der Hochzeitsplanung. Von welcher Location die 34-Jährige träumt, wie ihr Kleid aussehen soll und was die Schicksalsschläge in ihrem Leben sie gelehrt haben, verrät Fabienne Bamert im SI.Talk. Sina Albisetti
Fabienne Bamert im SI.Talk

«Mit der Verlobung hat sich einiges geändert»

Ein Antrag mit Aussicht: Auf einem Berggipfel hat Olympiasieger Mario Gyr um die Hand seiner Freundin Fabienne Bamert angehalten. Weshalb die Moderatorin zunächst gar nicht verstand, was vor sich ging, wie sie sich ihr Kleid vorstellt und wo die Hochzeit stattfinden soll, verrät sie im SI.Talk.

Hoch auf dem Berggipfel hat eine simple Frage dazu geführt, dass Mario Gyr, 36, und Fabienne Bamert, 34, auf Wolke sieben wieder im Tal angekommen sind. Denn mitten im Tiefschnee hat der Ruder-Olympiasieger im Herbst um die Hand seiner Partnerin angehalten – vor einmaliger Kulisse! 

Doch das Panorama war so überwältigend schön, dass die «SRF bi de Lüt»-Moderatorin zunächst glatt nur Augen für die Aussicht hatte. «Ich habe es extrem lange nicht gecheckt, ich war so ‹im Züüg› wegen der atemberaubenden Landschaft, habe Fotos gemacht und habe erst im letzten Moment gecheckt, dass er zu mir kommt, meine Hände hält, und dachte so: ‹Ah moll, jetzt ist wirklich was im Busch›», erzählt die Innerschweizerin lachend. «Und als er dann auf die Knie ging, merkte ich: ‹A-haaa!›»

Mehr für dich

Seit Mitte Oktober sind die beiden nun verlobt. «Eigentlich dachte ich, das sei nicht ein riesengrosser Unterschied», erzählt Bamert. Denn sie und ihr Partner hätten schon oft über eine Hochzeit gesprochen. «Aber es ändert eben doch etwas, weil man dann konkret übers Heiraten spricht.» 

Eine Hochzeit am Wasser

Allzu konkret allerdings sind die Vorstellungen bei der ehemaligen Miss-Schweiz-Kandidatin und dem Juristen noch nicht. «Wir haben noch kein Datum», erzählt Bamert. Dass viele Leute Hochzeiten verschieben würden, erschwert das Finden eines Termins. «Ein gewöhnlicher Samstag in diesem Sommer wird schon mal schwierig. Vielleicht ist es erst im Herbst oder so, und sonst ist es dann halt erst 2023.» 

Wo die Sause allerdings stattfinden soll, darüber haben sich die beiden schon Gedanken gemacht. «Eigentlich träumen wir wirklich von einer Hochzeit am See», verrät das TV-Gesicht. Weshalb es aber trotzdem keine Märchenhochzeit geben wird, in welches Kleid sie niemals schlüpfen würde und welche Schicksalsschläge Bamert das Leben besonders geniessen lassen, sehen Sie im SI.Talk.

Von Sina Albisetti am 5. Januar 2022 - 17:34 Uhr
Mehr für dich