1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Sara Leutenegger spricht über Baby Lio und die Beziehung mit Lorenzo

loading...
Sie ist Model, Influencerin und seit kurzem auch noch Mami. Die ehemalige «GNTM»-Kandidatin Sara Leutenegger und ihr Ehemann, der Ex-«Bachelor» Lorenzo, sind Ende Oktober zum ersten Mal Eltern geworden. Und total verliebt in ihren Lio Antonio. Im SI.Talk verrät die 26-Jährige, weshalb der Kleine ein Anfängerbaby ist, woher sein Name kommt und weshalb der Kaiserschnitt alles andere als harmlos war. Sina Albisetti
Sara Leutenegger im SI.Talk

«Nach zwei Stunden stillen konnte ich nicht mehr»

Die ehemalige «GNTM»-Kandidatin Sara Leutenegger und ihr Ehemann, der Ex-«Bachelor» Lorenzo, sind zum ersten Mal Eltern geworden. Im SI-Talk offenbart sie, dass Zweisamkeit manchmal zu kurz kommt, wie es zum Namen Lio kam und weshalb es ihr wichtig ist, den wahren Körper nach der Schwangerschaft zu zeigen.

Mit den Worten «Love of our Life» heissen die ehemalige «Germany's Next Topmodel»-Kandidatin Sara Leutenegger, 26, und der Ex-Bachelor Lorenzo Leutenegger, 36, vor rund zwei Monaten ihren Sohn willkommen. Der kleine Lio sei ein «Anfänger-Baby» und dennoch mischt er das Leben der beiden mächtig auf, wie Sara im SI.Talk offenbart.

«Momentan sind die Nächte etwas schwierig, er macht gerade einen Wachstumsschub durch und wird einfach nicht satt. Gestern habe ich ihn zwei Stunden gestillt, ich konnte nicht mehr. Ich hab mich ausgelaugt gefühlt», erzählt das Model.

Umso glücklicher ist sie, dass sie volle Unterstützung von Lorenzo erhält. Und sie merke, dass es ihm Wichtig sei, dabei zu sein. «Lorenzo bittet mich manchmal die Milch abzupumpen, damit er den Kleinen schoppen kann.» Und auch für das Windeln wechseln und anderen Haushaltsarbeiten sei er sich nicht zu schade.

Mehr für dich

Trotz der Aufteilung im Alltag passiere es, dass das Paar die Zweisamkeit und ihre «Quality-Time» vergisst. «Früher haben wir uns umarmt und sind gemeinsam eingeschlafen. Heute schaue ich, dass Lorenzo zeitig ins Bett kann, weil er morgens um 6 Uhr aufsteht.» Die gemeinsame Zeit versuchen sie anderweitig aufzuholen. 

Ein Name mit Tiefgang

Die beiden sind ein eingespieltes Team. Kein Wunder also, dass sie sich auch bei der Namenswahl rasch einig waren: «Zunächst hat uns Leo gefallen, aber Leon heisst auf spanisch Löwe und das wollte ich irgendwie nicht. Das gleiche gilt auch für Lion. Deshalb wurde es halt Lio.»

Doch der Zweitname des kleinen Prinzen, wie sie ihn gerne nennt, hat eine tiefgründige und emotionale Bedeutung für Sara: «Antonio kommt von meinem Grossvater. Er hat uns an einem 29. verlassen und Lio-Antonio kam an einem 29. zur Welt.»

Von Toni Rajic am 16.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer