1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Nino Schurter zeigt Trump den blanken Hintern

Mutig oder voll daneben?

Nino Schurter zeigt Trump den blanken Hintern

Mountainbike-Star Nino Schurter rast nicht nur todesmutig die Trails hinunter, er zeigt sich auch politisch überraschend waghalsig: Der Sportler zeigt US-Präsident Donald Trump sehr deutlich, was er von seiner Regierung hält.

Placeholder

Nino Schurter ist der erfolgreichste Mountainbiker der Welt. Und kein besonders grosser Fan von Donald Trump.

Getty Images

Wer hätte das gedacht? Der sonst so entspannte und besonnene Mountainbike-Profi Nino Schurter, 33, kann auch ganz anders. Der Schweizer Super-Sportler ist aktuell in Amerika unterwegs. Nach der WM in Kanada, während der er seinen fünften Titel gewann, sind Schurter und sein Team auf dem Weg nach West Virginia zum Weltcup-Final. 

Zwischendurch war Zeit für einen Sightseeing-Trip nach Washington. Dort liess Schurter dann die Hosen runter – buchstäblich. Gemeinsam mit seinen Team-Gpändli Florian Vogel und Lars Forster sowie Mechaniker Kurt Gross streckt er dem Weissen Haus seinen blanken Po entgegen.

Placeholder

Für seine politischen Ansichten zieht Nino Schurter blank.

Instagram/Nino Schurter
Related stories

«Amerika ist ein wunderschönes Land»

Zum Bild, dass er auf Instagram postete, schreibt er: «Weisse Hintern fürs Weisse Haus.» Dazu verlinkt er US-Präsident Donald Trump. Bäm! Das sitzt, wie sonst nur sein Fahrstil in den Haarnadelkurven über Baumwurzeln.

Dem «Blick» erzählt Schurter: «Das Foto entstand ganz spontan. Amerika ist ein wunderschönes Land, und ich bereise es sehr gerne. Aber für die aktuelle Führung habe ich nicht viel übrig.»

Ärger für Schurter?

Wie diese Aktion wohl bei den Fans in Amerika ankommen wird? Schliesslich braucht Schurter bei seinem Rennen am kommenden Wochenende deren Unterstützung. Er kann in West Virginia den Gesamtweltcup gewinnen. 

Grosse Sorgen muss er sich da nicht machen. Der Bundesstaat stimmte bei den Wahlen 2016, als Donald Trump Präsident wurde, mehrheitlich gegen den 73-Jährigen. Vielleicht wird der Schweizer Bike-Held für seine Aktion sogar noch extra bejubelt.

Und was haltet ihr von Nino Schurters Statement? Teilt eure Meinung in unserer Umfrage!

Von Berit-Silja Gründlers am 05.09.2019
Related stories