1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Roger Federer spricht in Interview über ersten Kuss mit Mirka

«Wir wussten nicht, wohin das führen wird»

Roger Federer erinnert sich an ersten Kuss mit Mirka

Sein erster Kuss mit Mirka liegt neunzehn Jahre zurück. In einem neuen Interview erinnert sich Roger Federer an den emotionalen Moment und erzählt, wie die Liebe zu seiner heutigen Frau begann.

Placeholder

Roger Federer und seine Mirka sind seit zehn Jahren verheiratet.

Instagram/rogerfederer

In Interviews betont Roger Federer, 38, regelmässig, wie wichtig seine Mirka für ihn ist. Auch auf seinem Instagram-Profil postet der Tennis-Star hin und wieder öffentliche Liebeserklärungen an seine Frau. So tat King Roger es auch im Mai dieses Jahres (siehe Bild oben). Von der Moët & Chandon Party in Paris postete er in seiner Insta-Story ein Bild von sich und Mirka und schrieb über ihrem Kopf das Wort «Queen» (auf Deutsch: Königin). Jetzt erbringt Federer einen weiteren öffentlichen Liebesbeweis: Während seiner Südamerika-Tour spricht der Baselbieter in einem Video-Interview auf dem Instagram-Profil von «ventajatenis» über den ersten Kuss mit seiner Mirka.

Related stories

«Es war ein guter Kuss»

Als Federer über die Olympischen Spiele in Sydney 2000 spricht, wo damals die Liebe zu seiner heutigen Frau Mirka begann, wird er plötzlich sehr emotional. Der Grund: Vor bald 20 Jahren erlebte der Maestro dort seinen ersten Kuss mit Mirka. Federer sagt: «Ich habe viel Zeit mit Mirka verbracht dort, die Teil des Teams war. Aber es war mehr freundschaftlich. Wir hatten eine gute Zeit. Am letzten Tag haben wir uns dann geküsst.»

Am Abend sei sie dann weiter nach Tokio gereist und er zurück in die Schweiz, erinnert sich Federer: «Wir wussten nicht, wohin das führen wird.» Rückblickend war es ein guter Kuss, wie Federer offenbart: «Jetzt sind wir hier, fast 20 Jahre später. Wir sind verheiratet, haben vier Kinder und sind glücklich. Es war ein guter Kuss.»

Von Sarah Huber am 21.11.2019
Related stories