1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Roger Federer geniesst in Paris ohne Kinder einen freien Tag

In Paris

Roger Federer geniesst einen freien Tag ohne Kinder

Ein Ausflug in Ruhe. Das gönnt sich Roger Federer an seinem freien Tag am French Open in Paris. Sein Ziel ist eine Kunstausstellung.

Roger Federer in Paris

Roger Federer ist am Dienstag gut gelaunt in Paris unterwegs.

Instagram/rogerfederer

Das hat er sich verdient! Am Sonntag gewann Tennisstar Roger Federer, 37, am French Open gegen den Italiener Lorenzo Sonego. Und am Mittwoch spielt er gegen den Deutschen Oscar Otte. Doch dazwischen gönnt er sich einen freien Tag.

Und diesen geniesst Roger Federer ganz ohne seine vier Kinder. Statt Familienpflichten widmet sich der Maestro am Dienstag der Kunst. Wie er in einem Post auf seinem Instagram-Account verrät, besucht er eine Ausstellung mit moderner Kunst.

Um welche Ausstellung es sich handelt, verrät Roger Federer in seinem Post nicht. Er schreibt lediglich: «Enjoying Paris!» Doch seine Fans wissen es: Es handelt sich um die Fondation Louis Vuitton. Neben moderner Kunst ist dort gerade eine Sonderausstellung mit französischen Werken von der Zeit um die Jahrhundertwende zu sehen. Unter anderem mit den Künstlern Manet, Seurat, Cézanne, Van Gogh und Gauguin. Und die Fondation ist nur ein paar Kilometer von Roland Garros entfernt, wo das French Open stattfindet.

Roger Federer ist Markenbotschafter

Dass Roger Federer ausgerechnet die Fondation Louis Vuitton besucht, dürfte kaum ein Zufall sein. Auch sonst bewegt er sich immer wieder in der Nähe der Luxusgruppe LVMH, zu der auch Louis Vuitton gehört: Vor Kurzem besuchte Roger Federer als Markenbotschafter das 150-jährige Jubiläum des Champagner-Herstellers Moët & Chandon, der ebenfalls ein Teil von LVMH ist. Und Roger Federer und seine Frau Mirka gehörten auch schon zu den Gästen einer Louis-Vuitton-Modeschau.

Von Philipp Mäder am 28. Mai 2019