1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Schlager-Star Linda Fäh nervt sich über Vorurteile gegenüber Schlager

loading...
Mag ihren Kaffee am liebsten schwarz: Ex-Miss-Schweiz Linda Fäh, 34.  
Linda Fäh räumt auf!

«Schlager-Vorurteile? Die nerven echt!»

Kaffeepause! Aktuell startet Musikerin Linda Fäh mit einem neuen Song durch. Im SI Coffee Break verrät die Sängerin, was sie nicht die Bohne interessiert und was hinter dem neusten Kaffeeklatsch steckt.

Linda Fäh, wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?
Ich habe ein besonderes Ritual: Jeden Morgen trinke ich ein Glas lauwarmes Wasser, um den Kreislauf anzuregen, und dann einen schwarzen Kaffee obendrauf.

Mit wem würden Sie jetzt gerne einen Kaffee trinken?
Mit meinem lieben Freund und Schlagerkollegen Ross Antony. Wenn wir uns treffen, lachen wir eine halbe Stunde durch.

Was interessiert Sie nicht die Bohne?
Müsste ich einen Pneu wechseln, wüsste ich echt nicht wie! Es interessiert mich auch nicht – ich würde einfach jemanden anrufen, der mir hilft.

Mehr für dich

Was ist für Sie kalter Kaffee?
Immer die gleichen Vorurteile dem Schlager gegenüber – dass diese Musik banal sei. Das nervt echt! Auch Pop-songs sind ganz oft einfach gestrickt. Nur merkts niemand, weil die meisten auf Englisch sind (lacht).

Was steht bei Ihnen als Nächstes an?
Meine nigelnagelneue Single «Schwestern» erscheint am 19. November. Es ist ein sehr persönlicher Song, in dem ich die Geschichte von mir und meiner Schwester Sina erzähle. Im Videoclip dazu hat sie auch mitgespielt.

Wie gut verstehen Sie sich?
Wir sind eigentlich sehr verschieden. Sie ist vier Jahre jünger, und als wir Teenager waren, gerieten wir uns oft in die Haare, weil sie mir etwa Kleider aus dem Schrank klaute, ohne zu fragen. Inzwischen ist sie aber meine beste Freundin, und mit niemandem kann ich so gut die Nächte durchfeiern wie mit ihr.

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit?
Sehr! Ich versuche bewusst, mehrere Tage die Woche kein Fleisch zu essen. Und wenn, hole ich es direkt beim Bauern. Ich fahre ein Hybridauto, und beim Einkaufen verzichte ich auf Plastiksäckli. Wir können alle etwas dazu beitragen. Ich lebe hoffentlich noch lange und wünsche mir für mich und meine Nachkommen eine schöne Zukunft.

Sind Kinder ein Thema für Sie?
Auf jeden Fall. Aber noch gibts bei mir keinen neuen Kaffeeklatsch diesbezüglich (lacht).

 

Guten Kaffee trinken und dabei Gutes tun

Wir reden nicht nur über Nachhaltigkeit, wir handeln auch entsprechend. Café Royal engagiert sich seit Jahren dort, wo Kaffee seinen Ursprung hat: In Honduras und Peru unterstützen wir Bauern durch den Kauf ihres Fairtrade- Kaffees dabei, die Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern. Durch direkte Zusammenarbeit, faire Preise und Projekte für eine nachhaltigere Kaffeeproduktion schaffen wir Veränderung. Mehr dazu finden Sie hier

Von SD am 15. November 2021 - 09:26 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer