1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Ex-Miss-Texas Shawne Fielding in Hawaii: Warum sie die Schweiz vermisst

Trotz Liebesurlaub auf Hawaii

Shawne Fielding vermisst die Schweiz

In Hawaii laufen die Vorbereitungen für ihre zweite Hochzeit mit Ex-Mann Charles Addison Williams auf Hochtouren. Dennoch vermisst Shawne Fielding die Schweiz. Natürlich wegen ihrer Kinder – aber nicht nur…

Shawne Fielding

Shawne Fielding soll am 27. Juli 2022 auf Hawaii heiraten.

instagram/shawnefielding

Es ist ein Déjà-vu der Extraklasse! 1994 wars, als Shawne Fielding mit ihrem frischangetrauten Ehegatten Charles Addison William Flitterwochen auf Hawaii verbrachte. Heute, fast 30 Jahre später, weilt sie erneut auf der Südseeinsel – mit dem gleichen Mann, im gleichen Hotel, im gleichen Zimmer!

Mehr für dich

Dazwischen ist viel passiert – Skandale, Liebschaften, Trennungen, um nur einiges zu nennen. Aber bleiben wir beim aktuellen Stand: Letztes Jahr gab Shwane Fielding nach der Trennung von Ex-Eishockey-Profi Patrick Schöpf bekannt, dass sie zu ihrem ersten Ehemann, dem US-Billionär Charles Addison William, zurückgekehrt sei – und mit ihm erneut eine Heirat plane!

Nun steckt sie mitten in den Vorbereitungen für das Fest, das im Juli 2022 stattfinden soll. «Es ist surreal, wieder hier zu sein, wo alles begann», schreibt sie auf Instagram. Sie könne es kaum erwarten, diesen für sie so speziellen Ort ihren Kindern zu zeigen. 

Roman und Ruby stammen aus ihrer Ehe mit Ex-Botschafter Thomas Borer und besuchen beide die Zurich International School. «Ich vermisse meine zwei wunderbaren Kinder sehr», sagt Fielding gegenüber der «Schweizer Illustrierten». Darum werde sie, sobald sie mit den Festvorbereitungen fertig sei, in die Schweiz zurückkehren. 

An den Trennungsschmerz wird sich Shwane Fielding jedoch gewöhnen müssen. Ihr zukünftiger Wieder-Ehemann lebt in Dallas, USA. Darum muss das texanische Ex-Model zwischen seinen Liebsten hin und her pendeln. «Ich möchte meine Kinder mindestens zwei Wochen pro Monat sehen», sagt Fielding, «sie haben erste Priorität.»

Ein grosses Trostpflaster gibt es: Sohn Roman wird den Sommer über zu ihr und Charles nach Dallas ziehen. «Dort besucht er die Southern Methodist University, wo auch Charles und ich studiert haben.»

Die Schweiz bald ganz zu verlassen, das kann sich Shawne Fielding nicht vorstellen. «Die Lebensqualität ist einfach so herrlich, die Menschen, meine wertvollen Freunde – die Schweiz ist das malerischste Land der Welt.» Auch ihr Zukünftiger liebe das Land und habe grossen Respekt vor der Bank- und Finanzindustrie.

Neben ihren Kindern vermisst Fielding etwas ganz besonders, wenn sie nicht in ihrer zweiten Heimat ist: das Fondue! «Ich kann überall auf der Welt Fondue machen, aber es schmeckt nicht so, wie wenn ich zu Hause in meiner Wohnung mit meinen Kindern bin.»

Von SWM am 04.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer