1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Florijana Ismaili: So trauern Schweizer Stars um die Nati-Spielerin

Die Nati-Spielerin ist im Comersee ertrunken

So trauern Schweizer Stars um Florijana Ismaili

Seit gestern Dienstag herrscht traurige Gewissheit: Die Schweizer Fussballerin Florijana Ismaili ist tot. Im Netz ist die Anteilnahme gross. Auf Instagram und Co. trauern die Stars um die beliebte YB- und Nati-Spielerin.

Florijana Ismaili

Am Dienstag fand ein Tauch-Roboter die Leiche von Fussballerin Florijana Ismaili.

Keystone

Seit Tagen bangten Familie und Freunde um das Leben von Nati-Spielerin Florijana Ismaili, 24. Seit gestern Dienstag haben sie traurige Gewissheit: Die Fussballerin wird nicht mehr nach Hause zurückkehren. Die YB-Spielerin hat ihr Leben bei einem tragischen Bade-Unfall im Comersee verloren. 

Dass Ismailis Leben so plötzlich endete, macht betroffen. Im Internet bekundet die Sport-Welt ihre Anteilnahme und Trauer.

Xherdan Shaqiri ist geschockt

Besonders unter den Nati-Spielern ist die Anteilnahme gross. So schreibt Stürmer Xherdan Shaqiri, 27, etwa auf Twitter: «Ich bin tief geschockt über den Tod von Florijana Ismaili. Meine Familie und ich möchten der Familie Ismaili und den Nahestehenden unser Beileid aussprechen.»

«Du wirst immer in unseren Herzen bleiben»

Auch Shaqiris Teamkollege Blerim Dzemaili, 33, postet auf Instagram ein Bild der verstorbenen Fussballerin und schreibt dazu: «Es ist wohl einer der traurigsten Tage, seit ich in diesem Business bin.» Weiter schreibt er: «Du wirst immer in unseren Herzen bleiben.»

Ex-Nati-Spieler Gelson Fernandes, 32, zeigt in seiner Insta-Story viel Mitgefühl. «R.I.P. Engel», schreibt der Eintracht Frankfurt-Spieler zu einem Bild von Ismaili.

Florijana Ismaili Post in der Insta Story von Gelson Fernandes

Fussball-Star Gelson Fernandes trauert um die ertrunkene Florijana Ismaili.

Instagram/gf6_fernandes

«Am Himmel ist ein Stern erloschen»

Der Schweizerische Fussballverband SFV steht seit einigen Tagen in engem Kontakt mit den Angehörigen von Florijana Ismaili und hatte grösstmögliche Unterstützung zugesichert. Gestern Dienstag veröffentlichte der Verband ein weiteres Statement. Darin bekundet Nati-Trainer Vladimir Petkovic, 55, seine Anteilnahme:

«Im Namen unserer Mannschaft, Trainer, Spieler und Staff, entbiete ich mein grosses Beileid der Familie, den Freunden und Bekannten von Florijana. Wir waren in den letzten Tagen alle in Gedanken bei ihnen, und wir werden es jetzt und in den kommenden Tagen noch stärker sein. Am Himmel ist ein Stern erloschen. Wir sind sehr, sehr traurig.»

Die Verstorbene war ein Vorbild für die Mannschaft

Grosse Betroffenheit herrscht auch bei Frauen-Nati-Trainer Niels Nielsen: «Es ist schwer zu akzeptieren, dass Flori nicht mehr da ist», wird er in der Mitteilung des SFV zititert. Die junge Frau soll immer ein Lachen im Gesicht gehabt haben und mit ihrer frohen Art begeistert haben, so Nielsen. Als Captain von YB war sie demnach ein Vorbild für die Mannschaft: «Sie war jemand, die sich jeder Herausforderung gestellt hat und mit bestem Beispiel vorangegangen ist.»

Auch andere Sportler sind tief betroffen von Florijana Ismailis tragischem Unglück. Gegenüber «Blick» bekunden Schwinger Christian Stucki, 34, Skirennfahrer Ramon Zenhäusern, 27, Eishockeyaner Nino Niederreiter, 26, und viele weitere ihr Beileid.

Von Sarah Huber am 3. Juli 2019