1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Stee Gfeller von «Zibbz» und Sabrina Kern werden erstmals Eltern

Der «Zibbz»-Musiker und die Schauspielerin

Stee Gfeller und Sabrina Kern werden erstmals Eltern

Vor rund einem Jahr sind sie aus Los Angeles in die Schweiz zurückgekehrt, Ende August haben sie geheiratet – und jetzt werden sie bald Eltern: Stee Gfeller und Sabrina Kern erwarten ihr erstes Kind und verraten auch schon das Geschlecht.

Sabrina Kern und Stee Gfeller

Stee Gfeller und Sabrina Kern lebten mehrere Jahre in den USA und kehrten 2019 in ihre Schweizer Heimat zurück.

Tomo

Sabrina Kern ist schwanger! Das verkündet die 32-Jährige am Geburtstag ihres Mannes und Bald-Papa Stee Gfeller, 33, auf Instagram. «Alles Gute zum Geburtstag meinem Mann und Baby-Daddy», schreibt die Schauspielerin und verspricht dem «Zibbz»-Musiker ein ganz besonderes Geschenk: «Eine ganze Menge weiblicher Macht in diesem Haus.» Damit verrät Sabrina Kern auch gleich, dass das erste Kind des Paares ein «Baby Girl» ist.

Mehr für dich

Bei aller Freude auf den Nachwuchs, der im Frühjahr 2021 zur Welt kommen soll: Aktuell machen Sabrina Kern anscheinend Gefühlsschwankungen zu schaffen. «Ich bin so schwanger. Komische Sachen bringen mich zum Weinen. Ziemlich alles macht mich wütend.» Aber sie seien enorm glücklich, so die «St. Agatha»-Darstellerin.

Wenige Wochen nach der Hochzeit

Die Schwangerschaftsmeldung kommt nur wenige Wochen nach der Hochzeit des Paares. Nach fünf Jahren Beziehung gaben sich Stee Gfeller und Sabrina Kern Ende August das Jawort. Wegen der Pandemie jedoch in kleinerem Rahmen als geplant: Ihre Freunde aus den USA, wo das Schweizer Paar mehrere Jahre gelebt hat, konnten nicht anreisen, waren dafür aber per Live-Stream dabei.

Bereits im vergangenen Jahr wurden Stee Gfellers Schwester und Bandkollegin Co Gfeller und ihr Mann Yves Nicollier zum ersten Mal Eltern. Die «Zibbz»-Sängerin brachte im Mai 2019 einen Buben zur Welt: Bowie Leon. Und das ziemlich exakt ein Jahr, nachdem «Zibbz» die Schweiz am «Eurovision Song Contest» vertreten hatte.

Von Thomas Bürgisser am 06.11.2020
Mehr für dich