1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Tamynique zeigen Hausi Leutenegger eine fremde Welt

Randensaft statt Champagner für den Multimillionär

Tamynique zeigen Hausi Leutenegger eine fremde Welt

Hausi Leutenegger gilt als Lebemann und lässt es sich gerne gut gehen. Tamy Glauser und Dominique Rinderknecht leben hingegen einen eher enthaltsamen Lebensstil. Für einen Tag wagt sich der Selfmade-Millionär an Veganismus, Yoga und die Nachhaltigkeit.

Dominique Rinderknecht, Tamy Glauser, Hausi Leutenegger

Für den guten Zweck begibt sich Hausi in für ihn unbekannte Welten.

Krebsliga/Bank Cler

Vegane Ernährung, Yoga und Randensaft. Mit alldem kann Unternehmer Hausi Leutenegger grundsätzlich nichts anfangen. Doch für den guten Zweck springt der 80-Jährige über seinen Schatten und lässt sich von Model Tamy Glauser, 35, und Ex-Miss Dominique Rinderknecht, 31, in eine für ihn fremde Welt entführen. Zu sehen in einem Video der Krebsliga Schweiz.



 

 

Mehr für dich

Mit offenen Armen und den Worten «welche Ehre», bittet Hausi Leutenegger das Duo Tamynique in sein trautes Heim. Glauser lässt nichts anbrennen und gibt gleich das Programm des Tages bekannt: «Heute schauen wir mal, ob Hausi auch nachhaltig und gesund kann.» Der Lebemann nickt lächelnd und noch sehr zuversichtlich. Darauf soll angestossen werden: «Ich mache gleich alles parat für euch, Champagner, wie sich das gehört», erklärt der Multimillionär.

«Nein, heute trinken wir keinen Champagner», greift Rinderknecht ein. «Heute machen wir einen Tag ohne tierische Produkte und ohne Alkohol.» Hausis gute Laune schwindet mit jeder weiteren Bemerkung. Doch er gibt sich in die Situation und stösst mit seinen Gästen mit einem Glas Randensaft widerwillig an. Zu schmecken scheint es ihm nicht besonders. Ganz anders dann das selbstgekochte Essen – vegan, versteht sich. «Nach diesem Essen fühlst du dich wieder jung und knackig», neckt Tamy den 80-Jährigen. Vorsichtig kostet er davon. Und ist positiv überrascht: «Ich bin baff!»

Yoga ist zu viel des Guten

Nach der Stärkung steht Yoga auf dem Programm. Die ersten Übungen macht er ohne Einwand mit, beim «herabschauenden Hund» reicht es ihm dann aber. «Ich hab’ genug», erklärt Hausi und verlässt die Yoga-Runde etwas genervt. «Nehmt die Yogamatten ja wieder mit!» Tamynique nehmen es mit Humor: «Das war wohl das letzte Mal, dass ich Hausi gesehen habe», scherzt Glauser. «Ich habe mir das Ende auch etwas anders vorgestellt», legt Rinderknecht nach.

Hausi Leutenegger und Tamynique

Zum ersten Mal in seinem Leben macht Hausi Leutenegger Yoga.

Krebsliga Schweiz/Bank Cler

Hausis abschliessendes Resümee: Er verzichtet auch in Zukunft lediglich aufs Verzichten. Doch seine Bemühungen lohnen sich, denn mit jedem Klick auf das Video wird der Kampf gegen Krebs unterstützt.
 

Von Toni Rajic am 10.10.2020
Mehr für dich