1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. «The Masked Singer Switzerland»: Wir wollen diese Prominenten singen hören!

«The Masked Singer Switzerland»

Wir wollen diese Prominenten singen hören!

Ab November gibt es endlich auch eine Schweizer Version vom erfolgreichen TV-Format «The Masked Singer». In der Show geben prominente Musiker, aber auch Nicht-Musiker versteckt unter einem Fantasy-Kostüm ihr Gesangstalent zum Besten. Wir sind euphorisch hoffnungsvoll nervös: Bitte lasst diese Gesichter unter den Masken sein!

Roger Federer

Roger Federer, Christa Rigozzi oder gar Simonetta Sommaruga? Wir hätten da einige, die wir gerne unter einer Maske singen lassen möchten.

Getty Images

Perfect Mask-Match!

Stell dir vor, du hast Roger Federer vor dir und du weisst es nicht! Für den spektakulärsten Überraschungsmoment könnte nur das Schweizer Tennis-Ass bei «The Masked Singer» sorgen. Und wir wissen, dass der Basler durchaus offen für Court-externe Erfahrungen ist und viel Humor besitzt. Obwohl – genau hier liegt das Problem. Kann Federer seriös ein «Non, je ne regrette rien» von Edith Piaf darbieten, wenn er unter einem Heidi-Kostüm steckt? Wohl kaum. Aber bitte, bitte liebes ProSieben-Schweiz-Team, lasst es uns herausfinden!

 

Mehr für dich

Hey, Equal Voice

Wenn wir nun schon beim Tennis-Profi sind, ist es in Zeiten von Equal Voice nur fair, auch eine weibliche Schweizer Tennis-Grösse ins Gesangs-Rennen zu schicken beziehungsweise eben ihre Stimme. Ob Martina Hingis, 39, oder Patty Schnyder, 41, – wir halten uns die Entscheidung offen. Da sportliche Menschen sehr viel Wert auf gesunde Ernährung legen, schlagen wir als Masken etwas Gesundes vor, das zudem noch die Stimme pflegt: Ingwer, Pfefferminze oder Zitrone – was ihr am schmeichelndsten findet – und dazu «Heal The World» von Michael «selig» Jackson.

Martina Hingis, Tennisspielerin

Wie toll wäre denn das?! Martina Hingis performt verkleidet bei «The Masked Singer» und bekommt dabei musikalischen «Meh Dräck»-Support von Krokus-Mann Chris von Rohr.

SI

Fussballerische Vorstellungskraft

«Imagine» – ihr könnt es nicht mehr hören?! Na gut, wir auch nicht. Aber dennoch ist das von der Fussball-Nati gesungene Lied von John Lennon eine wahre Fundgrube, wenn es um mögliche Kandidaten für «The Masked Singer» geht. Stellt euch doch nur mal vor, dass der ehemalige Captain Stephan Lichtsteiner, 36, als Captain America verkleidet Hits wie «We Are the Champions» auf der Bühne zum Besten gibt. Und dank der hervorragenden Fussarbeit auf dem Rasen sind wir sicher, dass er auch das Tanzbein ganz unterhaltend bei der Performance schwingen kann. Und die Arme jubelnd à la Champion in die Höhe strecken, kann der Goal-Getter ohnehin. Wir pfeifen zum Singen an!

Schweizer Nati beweisen Mut

Nati singt «Imagine»

loading...
Um Spenden für den Berufsverband des Pflegefachpersonals zu sammeln, singt die Mannschaft rund um Teamkapitän Stephan Lichtsteiner «Imagine» von John Lennon.  

Versteckte Italianità

Das Gesicht von Christa Rigozzi, 37, ist öfters am Fernsehen zu sehen, deswegen würde eine Erscheinung unter einer Maske – wie wärs zum Beispiel als Yoshi von Super Mario? – ihre TV-Präsenz nicht wesentlich trüben. Und da bestimmt jeder ihren charmanten Tessiner-Akzent kennt und auch sofort erkennt, wäre es doch durchaus spannend zu erfahren, ob wir diesen auch im Gesang heraushören würden. Erst recht, wenn sie nicht eine Italo-Popschnulze wählt, sondern ein deutsches Lied darbietet – vielleicht «Engel» von Rammstein? Bestimmt wäre ein «Engel»-röhrender Dino so hääärzig!

SONG-RATEN MIT DEN «VOICE»-STARS

So verblüffend tönt es, wenn Christa Rigozzi singt

loading...
Wie gut kennen sich die Aushängeschilder der neuen Staffel «The Voice of Switzerland» in Sachen Popsongs aus? Schweizer-illustrierte.ch machte den Test! SI online

En Kafi mit Vreni

Wir wissen nicht genau, ob Vreni Schneider, 55, hier nun zu den Musikerinnen oder Nicht-Musikerinnen gehört. Schliesslich hat die Ski-Legende bereits ein Lied herausgebracht. «En Kafi am Pischterand» landete zwar nicht in der Hitparade, aber dafür könnte die Ski-Legende in der TV-Show auf dem Champagner-Podest landen. Wer weiss? Wichtig sind eine gute Song- und Kostümwahl. Wir schlagen vor: Als Tassilo von «The Beauty and the Beast» den schönen Hit «Raise Your Glass» von Pink, 41, oder «Cheers (Drink To That)» von Rihanna, 32.

Aufleben eines Talents

«Oops I Dit It Again», das wäre der ideale Song für Sven Epiney, 48. Denn der TV-Star, der am Konsi war und talentiert im Klavierspiel ist, hat bereits eine Pop-Karriere hinter sich. «Pure Pleasuer» hiess sein Duo und coverte Songs von Wham! wie «Wake Me Up Before You Go Go». Nun, das wäre jetzt zu einfach für die Jury, wenn er genau diesen Song wählen würde. Wie wärs deshalb mit «Sing Me to Sleep» von Alan Walker? Sein Kostüm? Der Sandmann oder ein Engel, denn wir haben noch ein trumpfendes Argument im Ärmel, weshalb Epiney mitmachen MUSS! Sein Duo hatte ein eigenes Lied namens «Angel in Disguise» – verkleideter Engel. Et voilà! 

Politisches Pop-Duo

Ein bisschen fantasieren wollen wir jetzt – schliesslich hätten wir uns nie vorstellen können, dass Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga, 60, zusammen mit Rapperin Steff la Cheffe, 33, beatboxt. Und sie hat es getan! Also wieso sollte sie nicht auch bei der Show mitmachen? Schliesslich ist sie als Pianistin beinahe überqualifiziert, weshalb wir eine andere Herausforderung schaffen: ein Duo mit Steff la Cheffe. Die zwei könnten als Daisy & Minnie das tolle Lied «Let's Call The Whole Thing Off» von Fred Astaire und Ginger Rogers wiedergeben. 

Beatboxen auf höchster Ebene

Simonetta Sommarugas rhythmische Ader

loading...
Die neu gewählte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga zeigte an der Präsidialfeier am Donnerstag, dass ihr Herz auch für moderne Rhythmen schlägt. Bei einem aussergewöhnlichen Auftritt mit der Berner Rapperin Steff La Cheffe zeigte die Energie-Ministerin ihr Talent im Beatboxen. Dabei handelt es sich um die Kunst, Rhythmen, die üblicherweise mit einem Schlagzeug oder dem Computer erzeugt werden, mit dem Mund und Rachen zu imitieren. Hut ab vor diese Performance!  

Musikalische Moderatorin

Ein wahres Showtalent ist Alexandra Maurer, 38. Nicht nur moderiert sie seit Jahren Musik-Shows, nein, sie hat auch die richtigen Moves. Nur singen, das kann sie gemäss eigenen Aussagen nicht. Die Chancen stehen trotzdem nicht so schlecht, in «The Masked Singer Switzerland» nicht nur ihre Sprech-, sondern auch ihre Gesangsstimme zu hören. Maurer moderiert die Sendung, welche im November startet. Und hey, ein Song wie «Mmm Mmm Mmm Mmm» von den Crash Test Dummies kriegt sie sicher hin. Und sonst bleibt noch «Da Da Da» von Trio. Als Mutter einer zweijährigen Tochter hat sie diese «Worte» bestens im Ohr.

Von AR am 23.09.2020
Mehr für dich