1. Home
  2. Specials
  3. Cruise 2019
  4. Flussfahrt: Savoir-vivre auf der Seine

Flussfahrt

Savoir-vivre auf der Seine

Schlemmen wie Gott in Frankreich – und eine Romantik-Route von der Stadt der Liebe bis ans Meer. Mit der «Excellence Royal» vorbei an den Burgen der Normandie zu Monets Seerosenteich.

Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Elegantes Grandhotel. Die «Excellence Royal» lässt als schwimmendes Zuhause zwischen Paris und Caudebec-en-Caux keine Wünsche offen.

Monika Flückiger

Auf den Zentimeter genau lenkt er das Schiff in die Schleuse. Die Mauern sind plötzlich so nah, dass man sie leicht berühren könnte. Müsste man ein Auto unter diesen Bedingungen parkieren, würde man Blut schwitzen. Doch Kapitän Franck Masselon schwitzt nicht. Er ist die Ruhe selbst, steht am Seitensteuer, korrigiert mit sicherer Hand. Der Mann hat die «Excellence Royal» im Griff. Seine 144 Passagiere können sich zurücklehnen. Fast alle sind an Deck, um das Manöver zu beobachten. Entspannt geniessen sie dabei den letzten Morgenkaffee oder den ersten Drink. Die einen tragen ­einen Sonnenhut und machen es sich im Liege­stuhl bequem. Die anderen plaudern in fröhlicher Runde – Ferienstimmung inmitten einer üppig grünen ­Szenerie, ­gekrönt von Burgen, gesäumt von präch­tigen Landsitzen und mit zahlreichen Gelegenheiten, pittoreske Dörfer, farben­frohe Städte und geschichtsträchtige Plätze zu besuchen.

Die Seine ist ein herrlicher Fluss. In unzähligen Windungen schlängelt sie sich durch die Landschaft, fliesst mitten durch Paris, umarmt erst die Ile de la Cité, um dann 360 Kilometer späterin der Nähe von Le Havre in den Ärmelkanal zu münden. Die ideale Kulisse für eine Flussreise! Der Strom bildet eine imposante Wasserstrasse, nicht zu breit jedoch, sodass man immer beide Ufer im Blick hat. Selten kreuzt ein Transportschiff den Weg. Nach Rouen, wo die Seine zur «Seine maritime» wird, las-sen die Gezeiten das Wasser zeitweise rückwärts fliessen.

Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Flagge zeigen. Die Excellence-Flotte hält Qualität hoch. Genau das, was Schweizer ­Gäste schätzen.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Ferienfeeling! Im warmen Whirlpool entspannen und die Landschaft vorbeiziehen lassen.

 

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Komfortabel. Die Kabinen bieten als schwimmende Hotelzimmer viel Platz und eine ­schöne Aussicht.

Monika Flückiger

Die Reise ist voller Höhepunkte: In Paris passieren wir an Bord eines kleinen Ausflugsbootes die (havarierte, aber nicht minder imposante) Notre-Dame, den Louvre und geniessen vom Mont­martre aus den Blick über die Stadt. Am Abend, als die «Excellence Royal» ablegt, blinkt und funkelt der Eiffelturm zum Abschied. Bald erwartet uns das hübsche Städtchen Les Andelys, umrahmt von wuchtigen Kalkfelsen und der trutzigen, von Richard Löwenherz erbauten Festung. Rouen gefällt mit seinen Gässchen und den Erinnerungen an die franzö­sische Nationalheldin Jeanne d’Arc. Mit seinen farbigen Fassaden und dem lebhaften Hafen mutet das Städtchen Honfleur schon fast putzig an. Ein beliebtes Fotosujet liefern das berühmte Felsentor und die aufragenden Klippen in Etretat.

Diese Umgebung inspirierte zahlreiche Maler. In der Wiege des Impressionismus liessen sich Boudin, Pissarro, Braque und Manet von den Küsten und Kathedralen, vom Wechsel von Licht und Wolken zu unvergänglichen Werken animieren. Allen voran Claude Monet. Mit seinen Bildern machte er die Normandie weltberühmt. Ein Publikumsmagnet ist sein Wohnhaus mit dem blühenden Garten und dem Seerosenteich, den er in so vielen Gemälden festgehalten hatte. Gut, dass die Twerenbold-Busse, die treuen Begleiter der «Excellence Royal», ihre Gäste früh ­genug an die Gartenpforte in Giverny bringen. So hat man den Teich, die mit Glyzinien bewachsenen Brücklein und die Seerosen noch fast für sich alleine.

Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Sterneküche! Gemüse, Kräuter, Spiegelei – für einmal ganz anders.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Spitzenkoch David Görne serviert in seinem «Manoir de Rétival» in Caudebec-en-Caux am liebsten Gemüse aus dem eigenen Garten.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Kaffeepause! Ausflug nach ­Lyons-la-Forêt. Das malerische Dorf mit seinen Fachwerkhäusern gilt als eines der schönsten ­Frankreichs.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Apfel-Veredler. Christian Drouin ist Herr über 800 Fässer, jedes gefüllt mit feinstem Calvados.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Edelbrand. Der Calvados aus dem Pays d’Auge ist ­einer der besten. Der älteste ­heisst Hors d’Âge.

Monika Flückiger

Eine kräftige Prise Savoir-vivre würzt diese Normandie-Reise. Die Re­gion ist ein Paradies für Geniesser. Hier gedeihen nämlich die drei grossen C: ­Cidre, Camembert und Calvados. Unend­lich viele Apfelbäume liefern den Saft für den kräftigen Cidre und den Apfelschnaps Calvados. Die gute Milch der Kühe lässt den Camembert reifen, und aus dem nahen Meer stammen der frische Fisch, die Austern und Meeresfrüchte. Offensichtlich beflügelt dieser kulina­rische Garten Eden auch das Kochteam der «Excellence Royal». Diese entpuppt sich im Laufe der Reise als schwimmendes Grandhotel. «Die gehobene Küche und Gastlichkeit gehören zu unserer ­Excellence-Philosophie», be­stätigt Stephan Frei, Geschäftsleiter des Reise­bü­ros Mittelthurgau. Und fügt an: «Am Herd stehen bestens ausgebildete Profis.»

Zur Gastlichkeit zählen auch die überraschenden Ausflüge. In Honfleur bei­spielsweise besucht die ganze Gästeschar ein typisches Bistro am Hafen. In der Brennerei von Christian Drouin im Herzen des Pays d’Auge wird eine Degustation vom einfachen Cidre bis zum 20-jährigen Calvados geboten. Und jene Passagiere, welche ihre Reise mit dem Besuch eines Michelin-besternten Spitzenkochs kulinarisch krönen wollen, buchen ein Mittagessen bei David Görne in Caudebec-en-Caux. Er empfängt im charmanten «Manoir de Rétival», serviert zum Apéro im mediterranen Garten warme Austern mit Champa­gner, lädt dann zur Table d’hôte in die Küche und entfaltet dort in entspannter Atmo­sphäre einen Reigen an Gaumenfreuden. Gelassen geht es ohnehin auf der ganzen Schiffsreise zu. Sei es an Deck bei Liegen und Whirlpool, in den feudalen Zimmern, im Salon mit abendlicher Pianomusik oder beim Frühstück. Letzteres steht übrigens dem Frühaufsteher genauso wie dem Langschläfer zur Verfügung. Kein Wunder, dass viele Gäste immer wieder mit von der Partie sind. Wie etwa Louise Galliker aus dem Luzerner Seetal. Zum neunten Mal bereits bucht sie mit ihren zwei Töchtern eine Flussreise. Und während dieser Fahrt denkt sie schon darüber nach, wo es im kommenden Jahr wohl hingehen könnte.

Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Kapitän. Franck Masselon kennt die Seine aus dem Effeff. Schon seine Vorfahren ­waren Schiffer.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Stammgäste. Louise Galliker und ihre Töchter Anita Bürgi (links) und Berna­dette Ottiger lieben Flussreisen.

Monika Flückiger
Exellence Royal Flusskreuzfahrt Normandie

Morgenruhe. Wer früh im Monet-Garten in Giverny ankommt, hat den Seerosenteich noch (fast) für sich.

Monika Flückiger

Leinen los!

Anreise Mit dem Twerenbold-Reisebus von diversen Schweizer Städten nach Paris und von dort per Schiff bis Caudebec-en-Caux. Ausflüge nach Les Andelys, Honfleur, Deauville, Etretat, Rouen, Giverny. Info www.mittelthurgau.ch, Tel. 071 626 85 85

Von Elsbeth Hobmeier am 30. August 2019