1. Home
  2. Specials
  3. Travel 1/2019
  4. Tui Travel Reykjavik Island

Städtetrip

Reykjavik schläft im Sommer nie

Cafés, die sich im Verlauf des Tages in Klubs verwandeln. Thermalbäder, in denen das Leben von morgens früh bis abends spät tobt. Und fast rund um die Uhr Sonnenlicht. Vergessen Sie New York! Im Sommerhalbjahr ist Islands Kapitale die Stadt, die niemals schläft.

Tui Travel Reykjavik Island Kopar Restaurant
Kopar-Restaurant Handout

SCHLEMMEN, Kopar
Lokale Leckereien mit einem modernen Twist: An bester Lage (direkt am Wasser!) schickt die 31 Jahre junge Küchenchefin Ylfa Helgadóttir ihre Gäste auf eine kulinarische Island-Reise. Zur Vorspeise unbedingt die frittierten Dorschzungen probieren!
www.koparrestaurant.is

SCHLEMMEN, Nostra
Die neuste Restaurant-Sensation in einer Stadt, die sich zum Geheimtipp für weit gereiste Gourmets entwickelt. Hier wird auf höchstem Niveau und mit genauster Sorgfalt – Nostra heisst übersetzt so viel wie «akribisches Detail» – gekocht.
www.nostrarestaurant.is

SCHLAFEN, Kex Hostel
Auf Isländisch heisst Kex dasselbe wie auf Deutsch: Keks. Die ehemalige Guetslifabrik ist heute ein Hipster-Hotspot. Besucher übernachten in schlichten Zimmern im Industrial Chic. Locals schätzen vor allem die gemütliche Sonnenterrasse.
www.kexhostel.is

SCHLAFEN, Apotek
Mitten im Zentrum und in einem der markantesten Gebäude der Stadt versteckt sich ein Boutique-Hotel mit vier Sternen. Wer sich etwa Beson­deres gönnen möchte: Der Turm der einstigen Apotheke wurde zu einer dreistöckigen Suite umgebaut.
www.tui.ch/apotek-hotel

Tui Travel Reykjavik Kex Hostel
Kex Hostel Handout
Tui Travel Reyjkavik Geysir Shop
Geysir Shop Handout

SHOPPEN, Geysir
Wollpullis sind langweilig? Nicht bei Geysir! Selten war Strick stylischer. Neben zukünftigen Lieblingsteilen für den Kleiderschrank gibt es auch Accessoires und Einrichtungsgegenstände. Nicht ganz billig, aber jede Krone wert.
www.geysir.com

SHOPPEN, 12 Tónar
Neben Geysiren, Nordlichtern und Wasserfällen ist die Insel im Nord­atlan­tik vor allem für ihre Musikszene bekannt. Im Plattenladen 12 Tónar kann man bei einem Gratis-Espresso in das Liedgut von Sigur Rós & Co. eintauchen und Raritäten erstehen.
www.12tonar.is

SIGHTSEEING, Harpa
Das 2011 eröffnete Konzerthaus hat sich in null Komma nichts zu einem Touristenmagnet entwickelt und gilt als Wahrzeichen für das moderne Reykjavík. Beim Anblick der schillern­den Glasfassade geraten nicht nur Architektur-Fans ins Schwärmen.
en.harpa.is

SIGHTSEEING, Thermalbad Vesturbærjarlaug
Für die Isländer ersetzen die warmen Pools den Stammtisch. Alt und Jung, Normalo und Promi – hier kommen alle zusammen. Also nicht erschrecken, wenn Sängerin Björk plötzlich neben Ihnen im Hotpot sitzt. Die geht hier besonders gerne baden.
Hofsvallagata 107, 107 Reykjavík

Tui Travel Reykjavik Konzerthaus Harpa
Konzerthaus Harpa Handout
Tui Travel Reykjavik Apotek Hotel
Apotek Hotel Handout

SITZEN BLEIBEN, Marshallhúsid
Das alte Hafenviertel Grandi hat sich zum Tummelplatz für Islands krea­tive Köpfe entwickelt. Unbedingt im «Marshall House» stoppen: Wo früher Fischmehl produziert wurde, wird heute Kunst ausgestellt. Und es gibt feinen Kaffee.
www.marshallhusid.is

SITZEN BLEIBEN, Kaffi Vínyl
In Reykjavíks neuem In-Quartier Hverfisgata darf natürlich auch ein veganes Café nicht fehlen. Abends kann man sich hier auf Livemusik und DJ-Sets freuen. Der Übergang zum Ausgang ist in der nördlichsten Hauptstadt der Welt fliessend.
www.facebook.com/kaffivinyl

SCHLAFLOS, Kaffibarinn
Ein Fixstern an Reykjavíks Nacht­leben-Himmel. Wenn der Bär am Wochenende bis in die frühen Morgenstunden zu Elektro- und Indie­-Musik steppt, wird es hier richtig voll. Tagsüber lässt es sich hier auch ­einfach ­gemütlich Kaffee trinken.
www.kaffibarinn.is

SCHLAFLOS, Pablo Discobar
Toller Startpunkt für ausgiebiges Bar-Hopping. Das ist kaum irgendwo so angenehm wie in der isländischen Metropole. Die Wege zwischen den Kneipen sind ebenso kurz wie die Schlan­gen davor, der Eintritt ist gratis, und einen Dresscode gibts nicht.
pablodisco.wpengine.com

Tui Travel Reykjavik Zentrum
Das Zentrum von Reykjavik Handout
Von Marlies Seifert am 23. April 2019