1. Home
  2. Specials
  3. Travel 2/2020
  4. Top Ten: Zehn smarte Reisetipps und News aus der Welt von TU

Top Ten

Zehn smarte Reisetipps und News aus der Welt von TU

Satellitenbilder beweisen es: Sogar im Weltall leuchtet der kenianische Magadisee in zartem Rot. Doch seine Farbe alleine ist nicht der Grund, weshalb man ihn besuchen sollte.

Placeholder

Das Wunder vom rosa Salzsee

hgm-press

1 KENIA – Magadisee Es gibt Seen, die sind um ein Vielfaches salziger als die Oze­ane. Das macht sie nicht nur optisch ­eindrucksvoll. Sie beherbergen auch eine erstaunliche Artenvielfalt. So der Magadisee. Er liegt im Süden Kenias und wird von heissen Quellen, die aus dem Untergrund sprudeln, gespiesen. Wie alle Salzseen hat er keinen Abfluss, sondern leert sich durch Verdunstung. Auf seiner Salzkruste leben rote Mikroorganismen. Sie geben ihm seine Farbe und bilden die Nahrung der im umliegenden Marschland lebenden Vögel. Wer eine Safari durch die Chyulu Hills hin zu den heissen Salzpfannen Magadis wagt, findet sich inmitten von Hunderten Flamingos wieder.

Magadisee, Kajiado County, Kenia. Safari-Packages sind individuell buchbar. www.tui.ch/kenia

Placeholder

Glamping im exklusivsten Baumhaus der Schweiz

Esther Beck
Mehr für dich

2 MURTEN – La Pinte du Vieux Manoir Dieser Hochsitz für zwei am Ufer des Murtensees nennt sich ganz unbescheiden Glasdiamant. Und wer sich in der Luxus-Behausung in luftiger Höhe eine Auszeit gönnt, frönt dem glamourösen Campieren, zu gut Neudeutsch Glamping. Dass sich unter der Dusche gar die Fische beobachten lassen, liegt an den gläsernen Wänden. Diese bieten rundum Aussicht – dank einer reflektierenden Goldbeschichtung aber keinen Einblick. Mor­gens wird ein Frühstückskorb direkt ans Bett geliefert, ansonsten empfiehlt sich das ebenfalls im privaten Park gelegene Restaurant La Pinte du Vieux Ma­noir. Dazwischen? Da lockt das Floss mit seinen zwei Liegestühlen.

Glasdiamant, La Pinte du Vieux Manoir, Murten. www.vieuxmanoir.ch

Placeholder

Ich bin auch ein Café

David Biedert

3 ZÜRICH FLUGHAFEN – Edelweiss Café Nicht nur über den Wolken, neu auch auf heimischem Boden heisst die Ferienfluggesellschaft Edelweiss ihre Gäste willkommen. Vor der Bord­­kartenkontrolle beim Check-in 1 verströmen Edin­burgh-Qui­che und Mykonos-Salat bereits vor dem Abflug Fe­rien­fee­ling. Praktisch: Dutzende Steckdosen sorgen für volle Akkus.

Edelweiss Café, Terminal 1, Flughafen Zürich. Geöffnet täglich 4.30 – 21 Uhr. www.flyedelweiss.com

Placeholder

Süsses Nichtstun mit Weitblick

Vision Photos

4 TÜRKEI – D Maris Bay Willkommen im ­Paradies für Sonnenanbeter und Bade­nixen! Auf der Halblinsel Datca in der südtürkischen Ägäis liegt hoch oben auf einer Klippe mit fantastischer Sicht das Hotel D Maris Bay. Die eigene Bucht samt fünf weissen Sandstränden machen die Urlaubstage in diesem Fünf-­Sterne-Resort unvergesslich. Auf acht ­Etagen verteilt, bieten die Zimmer allesamt Meerblick, manche einen priva-ten Whirlpool. Den nach Sport, Wellness, Strand und Pool hungrigen Gourmets stehen fünf Restaurants zu Verfügung. Geboten wird internationale Kulinarik. Vor allem Paare geniessen die Ruhe und den Weltklasse-Service – 45 Meter über dem Meer.

D Maris Bay, Marmaris, Türkei. www.tui.ch/d-maris-bay

Placeholder

Exquisites Hideaway

Design Hotels HO

5 SANTORINI – Nature Eco Residences 22 Kilometer südlich von Fira – eingebettet in eine Felswand zwischen Vulkan und Meer – liegt das Nature Eco Resi­dences Santorini. Die ehe­ma­lige Berg­arbeiter-Siedlung wurde in ein Boutique-Hotel mit 15 Suiten verwandelt. Ausgestattet mit Vintage-Möbeln, Holz, Beton und den typisch griechischen kreideweissen Mauern.

Nature Eco Residences Santorini, Akrotiri, Insel Santorini, Griechenland. www.naturesantorini.com/en

Placeholder

Essen wie Warhol

HO

6 LONDON – Tate Modern Er malte, was er ass und trank – Campbell’s Soup, Coca-Cola, Cornflakes. Dabei spielte Andy Warhol mit seinem Essen vor allem gerne im Teller herum. Paral-lel zur Andy-Warhol-Retrospektive (noch bis 6. September) lädt die Tate Modern ins hauseigene Restaurant Level 9 zum Warhol-Menü. Coca-Cola-­Jelly inklusive.

Tate Modern, London, England. Eintritt und Menü für £ 50. www.tate.org.uk

Placeholder

Einzigartiger Luxus

Paul Thuysbaert

7 OMAN – Anantara Al Jabal Al Akhadar Hoch auf dem sagenumwobenen Grünen Berg, zwei Autostunden von Maskat entfernt, residiert und diniert man in einem der luxuriösesten Resorts der Welt. Highlight: in absoluter Privatsphäre auf der Plattform, von der aus einst Lady Di in den Canyon blickte, umsorgt von Koch und Butler, das Abendessen geniessen.

Anantara Al Jabal Al Akhdar Resort, Nizwa, Oman. www.tui.ch/anantara-al-jabal-al-akhdar

Placeholder

Atemberaubendes Lesekabinett

HO

8 BRASILIEN – Real Gabinete Português de Leitura Sie sprechen nicht Portugiesisch? Kein Problem! Ein Besuch der Königlichen portugiesischen Bibliothek in der Altstadt von Rio de Janeiro lohnt sich. Der mehrgeschossige Literaturtempel wurde 1837 gegründet, um portugiesischen Einwanderern zu Wissen und Ausbildung zu verhelfen. Beeindruckend ist der Lesesaal mit seiner hohen Deckenkonstruktion. Bücherregale füllen den Raum bis unters Dach. Das durch die farbigen Glasfenster fallende Licht sorgt für eine einzigartige Atmosphäre. Leseratten kommen zwar immer weniger vorbei (sie schmökern lieber online), dafür wür­digen Touristen die traumhaft schöne Kulisse von 350 000 Büchern.

Real Gabinete Portugues de Leitura, Rio de Janeiro, Brasilien. www.visit.rio/en/welcome

Placeholder

Ein Ort nicht nur für die Götter

Getty Images/EyeEm

9 PERU – Huacachina Angeblich aus den Tränen einer Jungfrau entstanden, liegt die Oase Huacachina mitten in der Wüste bei Ica. 300 Kilometer von der perua­ni­schen Hauptstadt Lima entfernt of­fen­bart sich eine aussergewöhnliche Idylle: ein See, eingebettet zwischen majestätischen Wanderdünen, olivgrünes Wasser, das in der Sonne glitzert, und ein von Palmen bewachsener Uferstreifen. Wem nach Action steht, lässt sich von einem Sandbuggy die Düne hochfahren, um auf dem Sandboard stehend oder bäuchlings liegend mit rasantem Tempo den Sandberg hinunterzufahren. Genauso atemberaubend ist es aber auch, von der Düne aus den Sonnenaufgang an­zuschauen.

Huacachina, Peru. Erreichbar von Ica aus in rund 10 Auto-Minuten. www.huacachina.com

Placeholder

Im Tirol blaumachen

HO

10 ÖSTERREICH – TUI Blue Fieberbrunn Mitten in den Kitzbüheler Alpen liegt das neue Lifestyle-Hotel von TUI. Im Winter lockt die Nähe zu Skilift und Piste, im Sommer die 400 Kilometer Wander- und Mountainbikewege. Neben dem BLUEfit-Konzept mit Fitness, Ernährung und Wellness ist im Blue Spa mit Sauna, Dampfbad und Hallenbad Entspannung angesagt.

TUI Blue Fieberbrunn, Tirol, Österreich. www.tui.ch/tui-blue-fieberbrunn

Von Bettina Bono am 10.07.2020
Mehr für dich