«GNTM» 10 Fragen an Gewinnerin Jana

Der vergangene Donnerstagabend hat ihr Leben verändert. Jana Beller gewann das Finale von «Germany's next Topmodel». Wie es der 20-Jährigen wenige Tage nach dem Sieg geht, was sie mit dem Geld macht und wie ihre Familie reagierte, erzählt sie im Interview mit SI online.
Jana Beller ist die Gewinnerin von «Germany's next Topmodel» 2011.
© Dukas Jana Beller ist die Gewinnerin von «Germany's next Topmodel» 2011.

SI online: Jana Beller, kurz nach Ihrem Sieg von «Germany's next Topmodel» waren Sie noch sprachlos. Konnten Sie das Erlebte inzwischen verdauen?
Jana Beller: Noch nicht. Es sind wirklich viele Eindrücke, die da auf einen einprasseln. Aber ich fühle mich wirklich gut.

Am Schluss standen Sie neben Rebecca auf der Bühne. Es hiess Blondine gegen Brünette. Warum haben Sie gewonnen?
Ich denke, dass es nichts mit der Haarfarbe zu tun hatte. Immerhin habe ich die grossen Kunden von mir überzeugen können und das ist nun einmal das Wichtigste in dem Business.

Wie hat Ihre Familie auf den Sieg reagiert?
Sie ist super stolz, aber auch sie müssen es erst richtig verstehen, was passiert ist.

Was kommt in den nächsten Tagen und Wochen auf Sie zu?
Ich habe jetzt viele Termine und muss viel reisen. Da stehen TV-Shows an und die Siegerkampagnen, die jetzt bearbeitet werden, und auch sonst kommen natürlich viele Anfragen.

Ihr Vorgängerin Alisar zog kurz nach dem Finale von zu Hause aus. Packen Sie auch bald Ihre Koffer?
Ich denke schon, dass ich demnächst umziehen werde, muss aber erstmal ein paar Wochen abwarten und schauen, wie es weiter geht.

Wollten Sie schon immer Model werden?
Ja, Model zu sein, fand ich schon immer eine tolle Vorstellung.

Die Chefin der Schweizer Modelagentur Visage lobte Sie in den höchsten Tönen, glaubt an Ihr Potenzial, auch international erfolgreich zu sein.
Es ist schön zu hören, wenn Profis Grosses über einen voraussagen. Jetzt muss ich es nur noch umsetzen. (lacht)

Sie beschrieben Ihr Lächeln als Ihr Markenzeichen. Auch die Jury bewunderte Ihre makellose Haut. Was gefällt Ihnen an sich weniger gut?
Im Grossen und Ganzen bin ich mit mir zufrieden, nur an meiner Geduld muss ich noch arbeiten.

Schönheits-Operationen kommen für Sie infrage?
Ich halte nichts davon und möchte natürlich bleiben. Dies ist aber natürlich eine Entscheidung, die jedem selbst überlassen bleiben sollte.

Sie haben als Startkapital 100'000 Euro in bar erhalten. Welchen Wunsch möchten Sie sich damit erfüllen?
Daran habe ich über noch nicht gedacht. Vielleicht ist es am besten, das Geld gut anzulegen.

Alles zu «Germany's next Topmodel» erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant