1. Home
  2. People
  3. WM-Song für die Schweiz: Helele von Velile statt Polo Hofer

WM-Hymne

Afrikanische Lebensfreude statt Polo National?

Mit seinem WM-Song «Manne, mir blybe dranne» kann Polo Hofer nicht überzeugen. Das Schweizer Fernsehen gibt dem Sänger einen Korb - an seiner Stelle darf Südafrikanerin Velile für die passende Musik zur Fussballweltmeisterschaft sorgen. Was meinen Sie dazu?

Placeholder

Das Schweizer Fernsehen hat entschieden, welchen Song es zur musikalischen Untermalung der Fussballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika spielen wird: «Helele» von der Musical-Sängerin Velile Mchunu und dem Safri Duo.

Aber da gab es doch noch eine Schweizer Grösse, die extra einen Ohrwurm komponiert hatte - Polo Hofer wollte mit seinem «Manne, mir blybe dranne» für die nötige WM-Stimmung bei den Schweizern sorgen.

Mehr für dich

Dem SF ist's egal, es setzt mit Veliles «Helele» lieber auf Zulu als auf Mundart: «Wir haben diesen Song ausgewählt, weil er die afrikanische Lebensfreude optimal widerspiegelt und zur grafischen Bildwelt von SF zur WM passt», erklärt Pressesprecher David Affentranger.

Der Entscheid dürfte eingefleischte Fussball-Fans nur wenig überraschen. Bereits an der letzten Europameisterschaft im 2008 gab das SF der offiziellen Hymne keine Chance: Gimmas «Hymna» musste Baschis «Bring en hei» weichen.

Was meinen Sie zur WM-Musik 2010? Stimmen Sie ab!

[reference:nid=34262;]

Von Barbara Lanz am 06.05.2010
Mehr für dich