«Sports Awards 2010» Ariella Kaeslin und Simon Ammann sind die Gewinner

Ihr gelingt der Hattrick: Ariella Kaeslin durfte zum dritten Mal hintereinander den «Sports Award 2010» entgegennehmen. Zum Sportler des Jahres wurde der zweifache Doppel-Olympiasieger Simon Ammann gewählt.

Ariella Kaeslin konnte sich an den «Sports Awards 2010» gegen OL-Läuferin Simone Niggli, 32, und Triathletin Nicola Spirig, 28, durchsetzen: 35,7 Prozent der Zuschauerstimmen verhalfen ihr zum Sieg. Für die Kunstturnerin ist dies die dritte Auszeichnung zur Sportlerin des Jahres in Folge. Vor ihr ist dies erst dem Radprofi Tony Rominger in den 90er-Jahren gelungen. Dementsprechend kann sie ihr Glück kaum fassen, sagt: «Das ist eine Ehre hoch drei. Alle, die für mich abgestimmt haben, ihr seid meine Helden.»

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres kam es nicht zum erwarteten Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Tennis-Ass Roger Federer, 29, und dem Skispringer Simon Ammann, 29. Während es der Baselbieter mit unter 20 Prozent der Stimmen nur auf den dritten Platz schaffte, gelang dem Toggenburger mit 32,15 Prozent der Sprung auf Platz 1 vor Schwinger-König Kilian Wenger, 20. Bei seiner Siegesrede meint Ammann gerührt: «Ich will all meinen Kollegen zu diesem genialen Jahr gratulieren. Und ich sage bewusst Kollegen und nicht Konkurrenten.» Er habe in seinem Sport mehr gefunden, «als ich mir je erträumen konnte». «Ich lernte meine Frau [Yana, Anm.d.Red.] kennen, die besten Freunde.»

Auch interessant