Brit Awards 2012 Ausgefallen: So sagt Adele Danke für zwei Preise

An der Verleihung des britischen Musikpreises in London zeigte sich, was echte Rockstars ausmacht: gute Musik, emotionale Momente - und viel Alkohol. Abräumerin Adele verlor die Fassung, Laudator George Michael den Faden und Newcomerin Lana Del Rey blieb gar die Sprache ganz weg. Sehen Sie die besten Momente der Brit Awards 2012 in der SI-online-Galerie.

Die Briten wissen, wie man feiert! An den Brit Awards 2012 am Dienstagabend bebte die O2-Arena in London. Moderator James Corden kämpfte sichtlich damit, die anwesenden Musikstars unter Kontrolle zu halten - und scheiterte ausgerechnet an der Frau des Abends. Sängerin Adele, die gerade noch an den Grammys abräumte, durfte sich auch über zwei Preise aus dem eigenen Land freuen. Nur bedanken durfte sie sich nicht dafür - die Zeit reichte nicht. Als ihr Corden ins Wort fiel, reagierte sie mit einem Lächeln und zeigte der Regie den Mittelfinger.

Und alles nur, weil Laudator George Michael bei seiner Rede ganz und gar nicht bei der Sache war:

Wer sonst noch feierte und wer einen oder gar mehrere der begeherten Preise mit nach Hause nehmen durfte - Sie sehen es in der SI-online-Bildergalerie.

ALLE GEWINNER DER BRIT AWARDS 2012

Best British Female – Adele
Best British Album – Adele
Best British Male – Ed Sheeran
British Breakthrough Act – Ed Sheeran
Best British Single – One Direction


Best British Group – Coldplay
Best International Male – Bruno Mars
Best International Female – Rihanna
Best International Group – Foo Fighters
International Breakthrough Act – Lana Del Rey


Critics’ Choice Award – Emeli Sande
Outstanding Achievement Award – Blur

Auch interessant