«Goodbye Deutschland» Auswanderer-Paar will heiraten

Als chaotisches Auswanderer-Pärchen haben sich Chris und Anastasia einen Platz im Herzen der «Goodbye Deutschland»-Fans erobert. Die zwei leben nach wie vor in Zürich, wollen expandieren und: Sie haben sich verlobt.
Chris Kühn und Anastasia Hirsch leben seit Februar 2011 in Zürich.
© ZVG Chris Kühn und Anastasia Hirsch leben seit Februar 2011 in Zürich.

Sie kamen ohne Plan und ohne Geld nach Zürich, eröffneten ohne Papiere ein Kleidergeschäft und die TV-Zuschauer durften alles hautnah mitverfolgen: Die Auswanderer-Sendung «Goodbye Deutschland» begleitete Chris Kühn, 34, und Anastasia Hirsch, 29, vor bald zwei Jahren auf ihrem Weg in ein neues Leben in der Schweiz. Mit ihrer Ahnungslosigkeit sorgten sie bei den Fans gleichermassen für Entrüstung und Mitgefühl. So sehr, dass VOX die zwei jetzt erneut besucht hat und aktuell neue Folgen mit dem Chaoten-Paar dreht. Längst haben sie eine Wohnung gefunden und auch Anastasias Sohn Angelo, 7, ist mittlerweile in der Schweiz angekommen.

Die Fans bekommen also eine Menge guter Neuigkeiten zu sehen - die schönste hat Chris gegenüber SI online jetzt aber exklusiv verraten: «Wir haben uns verlobt.» Es sei jedoch nicht ganz so romantisch gewesen, wie er es sich gewünscht hätte, fügt er an. So hat er zum Beispiel noch keinen Ring für seine Zukünftige und die nötigen Papiere für eine Hochzeit fehlen ebenfalls - «mit so etwas kenne ich mich halt nicht so aus, ich war ja noch nie verlobt». Mit Papieren hat es Chris aber generell nicht so. Nach wie vor bemüht er sich um eine Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz. Trotzdem hofft das Paar darauf, «bald komplett akzeptiert» zu werden. Schliesslich hätten sie jetzt eine Wohnung, ein gut laufendes Geschäft und Angelo sei eingeschult und gut integriert.

Auch ihre Schulden - sie haben sich für ihren grossen Traum 20'000 Euro geliehen - hätten sie jetzt abbezahlt, sagt Anastasia. Und verrät, dass schon ein neues Projekt, ein zweiter Laden, in Planung ist. «Wir machen alles auf legalem Weg und versuchen, alles unter einen Hut zu kriegen. Wir nehmen uns halt gerne viel vor.»

Wann die TV-Zuschauer wieder mit den Auswanderern mitfiebern dürfen, ist noch nicht bekannt. Allerdings dürfte ein Ende der Serie noch lange nicht in Sicht sein. «Die Hochzeit ist in den jetzigen Folgen noch kein Thema, das wäre also sicher was für eine dritte Staffel.» Die könnte die beiden dann unter Umständen in die USA führen, denn: «In Las Vegas zu heiraten, das wäre doch schön!»

Auch interessant