«DSDS» Bachelor-Mona feiert mit Siegerin Beatrice

Schweizer Jubel in Köln: Fürs Finale von «Deutschland sucht den Superstar» ist auch die Luzernerin Mona Stöckli angereist, um Landsfrau Beatrice Egli zu unterstützen. Ehrensache, findet die ehemalige Bachelor-Kandiatin.

Schon wieder geht der Titel an die Schweiz! Beatrice Egli, 24, ist am Samstagabend zu Deutschlands neuem Superstar gekürt worden - nach Luca Hänni, 18, der zweite Schweizer Sieg in Folge. Das liess sich auch Mona Stöckli, 30, nicht entgehen. Die Schweiz muss schliesslich zusammenhalten, fand die Zweitplatzierte der RTL-Kuppelshow «Der Bachelor» und zögerte keinen Augenblick, als sie die Einladung von RTL erhielt, wie sie SI online sagt. Die Luzernerin fieberte im Fernsehstudio in Köln mit und wählte als Outfit extra einen Gürtel, Ohrringe und High Heels in Neonrosa. «Ich fand, das passt. Schliesslich kleidet sich Beatrice auch gerne in knalligen Farben.»

Mona hat den Erfolgsweg ihrer Landsfrau Woche für Woche verfolgt. Und freut sich nach der Show sichtlich mit Beatrice mit - auch wenn ihr die volkstümliche Musik eigentlich nicht zusagt. «Zugegeben, normalerweise mag ich keinen Schlager. Aber Beatrice macht das so super!», sagt sie. Die Sängerin habe aber eine sympathische Ausstrahlung, sei bodenständig und authentisch. «Ich werde mir ihren Song drum runterladen.»

Monas Tipps für die frisch gekürte «Deutschland sucht den Superstar»-Gewinnerin: Den Erfolg geniessen! «Und niemals vergessen, woher man kommt.» Weil ab sofort aber nur noch wenig Zeit für die Liebsten verfügbar sei, werde das nicht selten zu einer grossen Herausforderung, weiss Mona Stöckli. Viel Verständnis von beiden Seiten sei nötig. «Ich wünsche Beatrice von Herzen, dass ihr das gelingt.» Und dass sie das erreiche, was sie sich wünsche.

Weitere Artikel zu «DSDS» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant