«Bauer, ledig, sucht...» Bäuerin Andrea ist vergeben

Noch letzte Woche entschieden sich Bäuerin Andrea und ihr Auserwählter Jürg bei «Bauer, ledig, sucht...» schweren Herzens für eine Trennung. Jetzt schwebt die Baselbieterin plötzlich auf Wolke sieben.

«Ja, ich habe mich verliebt», gesteht Single-Bäuerin Andrea, 47, Moderator Marco Fritsche, 34, in der heutigen Folge von «Bauer, ledig, sucht...». Ihr Herzbube ist allerdings kein Unbekannter: Es ist Jürg, 48, aus Zug, ihr Auserwählter von der «Stubete», den sie in der letzten Sendung nach Hause geschickt hat.

«Als ich abgefahren bin, habe ich gemerkt, dass mir der Abschied extrem schwer fällt», erzählt Jürg, «da wollte ich Andrea anrufen und ihr meine Liebe gestehen - doch Andrea war schneller.» Der gleichzeitige Griff zum Telefon war wohl Telepathie, aber nicht zum ersten Mal, wie Jürg gegenüber SI online sagt: «Wir hatten schon öfters die gleichen Gedanken.»

Dass Gefühle im Spiel sind, hätten beide bemerkt, bestätigt auch Bäuerin Andrea: «Nachdem Jürg den Hof verlassen hat, fehlte einfach etwas.» Das, obwohl in der Sendung der Eindruck entstand, dass die Baselbieterin mit Jürg nicht richtig warm zu werden schien. «Ich habe mich gegen die Gefühle gewehrt. Ich dachte, ich hätte keinen Platz in Jürgs Leben», erklärt sie, «hinzu kam die Distanz zwischen unseren Wohnorten.»

Doch die Gefühle füreinander seien stärker gewesen, Jürg kehrte um und fuhr zurück zu seiner Andrea. «Wir versuchen es jetzt einmal zusammen und schauen, was kommt», sind sich die Frischverliebten sich einig, «es lohnt sich nicht, auf einen wichtigen Menschen zu verzichten, nur weil die Distanz zu gross ist.»

 [simplex:nid=56,57,14957;]

Jürgs Rückkehr zu Andrea - heute Abend um 20.15 Uhr bei «Bauer, ledig, sucht…» auf 3+.

Auch interessant