«DSDS» Beatrice weiter - Lob von Andrea Berg

Woche für Woche schafft sie es bei «Deutschland sucht den Superstar» eine Runde weiter. Aktuell hat Beatrice Egli sogar einen neuen Fan dazugewonnen: ihr Vorbild Andrea Berg.
Eine grössere Freude hätte man ihr wohl kaum machen können: Beatrice Egli wurde nach ihrer «DSDS»-Performance von ihrem Idol Andrea Berg bewertet - und gelobt.
© RTL Eine grössere Freude hätte man ihr wohl kaum machen können: Beatrice Egli wurde nach ihrer «DSDS»-Performance von ihrem Idol Andrea Berg bewertet - und gelobt.

Ihre Voraussetzungen sind eigentlich denklich schlecht: Wie ein Blick auf die letzten Staffeln zeigt, kommen junge Frauen bei den Fans von «Deutschland sucht den Superstar» nicht allzu gut an. Kaum laufen die Liveshows, verlässt eine nach der anderen die Sendung - mangels Zuschaueranrufe. Zudem ein Handicap für Beatrice Egli, 24, aus Pfäffikon SZ: Sie singt Schlager - mit allergrösster Leidenschaft. Doch ihr Musikgeschmack ist auch nicht das, was die grosse Masse anspricht. 

Trotzdem kommt Beatrice Egli an. Auch diesen Samstagabend wählt das TV-Publikum die Schweizerin wieder eine Runde weiter. Beatrice ist in den Top 7 und tritt in der kommenden «DSDS»-Liveshow bestimmt noch einmal auf. Diese Woche war das Sendungsmotto «Party-Hits», Beatrice sang «Du hast mich tausend Mal belogen» von Andrea Berg. Was Beatrice nicht wusste: Ihr Schlager-Idol hörte sich ihren Auftritt auch an - und bewertete ihn via Telefoneinschaltung. Andrea Berg meinte: «Ich finde sie richtig klasse. Sie singt für die Menschen aus tiefster Seele.»

Von den Zuschauern abgewählt wurde der 19-jährige Timo Tiggeler. Er konnte mit «Viva Colonia» von De Höhner nicht überzeugen.

Weitere Artikel zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant