«X Factor» Benman zittern, Volker Schlag ist draussen

Zweimal war sie Wackelkandidatin, jetzt ist Monique Simon eine Runde weiter - genau wie die zwei Schweizer vom Duo Benman. Für Volker Schlag ist der «X Factor»-Traum allerdings geplatzt.

Volker Schlag und Kassim Auale standen sich in der dritten «X Factor»-Liveshow in der Entscheidung gegenüber. Sie waren die Wackelkandidaten - und mussten sich vor der Jury noch einmal beweisen. Jurorin Sarah Connor hatte das letzte Wort: Sie will Kassim in der vierten Show sehen und schickte damit Volker Schlag nach Hause. Zum zweiten Mal in Folge trifft Sarahs Entscheid einen Kandidaten von Till Brönner.

Zittern mussten auch die zwei Schweizer, Benjamin und Manuel Frei alias Benman. Die Kritik von Till Brönner und Das Bo fiel schlecht aus. Von Schullandheim-Outfit und zwei Jungs, die niemand auf der Bühne sehen will, war die Rede. Doch das Publikum daheim und im Studio sah es anders, stand bei deren Performance von «Uptown Girls» von Billy Joel auf und rief eifrig für sie an.

Einen soliden Auftritt lieferte David Pfeffer ab, der mit «Every Breath You Take» von The Police überzeugte, und auch Rufus Martin konnte mit «Kiss» von Prince punkten.

Sie und folgende Acts sind die Kandidaten der 4. Liveshow
Kategorie 16 bis 24 Jahre (Mentor Das Bo)

    •    Martin Madeja
    •    Kassim Auale
    •    Monique Simon
    •    Raffaela Wais

Kategorie ab 25 Jahre (Mentor Till Brönner)
    •    Rufus Martin
    •    David Pfeffer

Kategorie Gruppen & Duette (Mentorin Sarah Connor)
    •    Nica & Joe
    •    Benman

«X Factor», dienstags, 20.15 Uhr auf Vox.

Alles zu «X Factor» erfahren Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant