Berlinale Bewegender Auftritt von Eichingers Witwe

Zwei Wochen ist es her, dass sie ihren Mann, den Filmproduzenten Bernd Eichinger verlor. Jetzt zeigt sich Katja Eichinger erstmals in der Öffentlichkeit - an der Eröffnung der Filmfestspiele in Berlin.

Der Rote Teppich ist ausgerollt, die Kameras stehen bereit - die Stars können kommen. Und das taten sie auch am Eröffnungsabend der Berlinale am Donnerstagabend. Aus Hollywood liess sich Jeff Bridges («True Grit», «The Big Lebowski») einfliegen, aus Deutschland reisten die Schauspieler Heike Makatsch, Veronica Ferres oder Mario Adorf an. Doch die Augen waren auf eine andere Person gerichtet: Katja Eichinger, 38. Es war ihr erster öffentlicher Auftritt nach dem Tod ihres Mannes, des Filmproduzenten Bernd Eichinger.

Eichinger starb am 24. Januar an einem Herzinfarkt. Er wurde nur 61 Jahre alt. Vergangenen Montag fand in München die Trauerfeier statt. Ihm zu Ehren zeigen die Organisatoren seinen Film «Mädchen Rosemarie», in dem er erstmals Regie geführt hatte. Eichinger galten auch die ersten Worte an der Eröffnungsgala, Ehefrau Katja wollte zuhören. In Gedenken an ihren Mann trägt sie den Ehering nun an einer Kette um ihren Hals.

Auch interessant