1. Home
  2. People
  3. Frisch geknipst im Februar 2014

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Bild des Tages
Frisch geknipst im Februar 2014
17

Schön, schräg, schrill: Sehen Sie hier, welche Fotos der SI-online-Redaktion im Februar aufgefallen sind - täglich neu.

Stanislas Wawrinka mit Pokal Australian Open und Stein Schweizer des Jahres
3. Februar 2014: Ein Mann, zwei Trophäen: Stanislas Wawrinka, 28, hält beim Fototermin mit der «Schweizer Illustrierten» seine zwei jüngsten Auszeichnungen in der Hand - den Grand-Slam-Pokal der Australian Open (r.) und den SwissAward, der ihm bei seiner Ankunft in Genf vergangene Woche endlich überreicht werden konnte. «Das ist eine grosse Ehre für mich», freute sich «Stan the Man» oder «Superstan», wie er gerne genannt wird. Welchen seiner zahlreichen Übernamen gefällt dem aktuellen Tennis-Überflieger denn selbst am besten? «Stanimal», sagt der Romand. Denn: Diesen Spitznamen hat er von seinem Freund Roger Federer, 32, bekommen. Sedrik Nemeth
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
27. Februar 2014: Kaum ist er die eine Kuh los, hat er schon die nächste im Schlepptau. Doch es ist nicht so, dass «Twilight»-Star Robert Pattinson, 27, sein Herz nach Kristen Stewart, 23, an ein Tier verschenkt hätte, nein. In seinem neusten Film «Life», der derzeit im winterlichen Kanada gedreht wird, gehören die Wiederkäuer schlicht und einfach zum Team mit dazu. Ob die Tiere wissen, dass Millionen von Mädchen sie um den Filmpartner beneiden? Nein, denn am Ende sind es ja einfach nur Kühe. Und die können froh sein, nicht in der Abteilung «Catering» ihren grossen Auftritt zu haben...  schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
26. Februar 2014: Der Songtext «Everybody was Kung Fu Fighting» bekommt mit diesem Bild eine ganz neue Bedeutung. Mit der unfreiwilligen Pose könnte Bobby Okvist glatt in einem chinesischen Martial-Arts-Film mitspielen. Als der 20-jährige Profi-Surfer in Newport Beach, Kalifornien, eine riesige Welle reiten will, wird er 14 Meter in die Luft katapultiert - weil er zu wenig schnell war. «Bobby erzählte, er habe keine Kontrolle mehr über seinen Körper gehabt und habe den Ritt einfach genossen», sagt Fotograf John Salanoa zu Dailymail.co.uk. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
25. Februar 2014: Rund 3500 Waisenkinder besuchte Angelina Jolie im Libanon. Die Schauspielerin und UNHCR-Sondergesandte sprach in einer bewegenden Rede über das Schicksal der syrischen Flüchtlingen. «Sie haben ihre Familien verloren und wurden vom Krieg ihrer Kindheit beraubt. Sie sind so jung und trotzdem tragen sie die Last ihrer Realität, als seien sie Erwachsene», wird sie auf der Website des UN-Flüchtlingshilfswerk zitiert. Die 38-Jährige dankte dem Libanon für die Bereitschaft, Flüchtlinge aufzunehmen und fordert das Ende des Bürgerkriegs. Laut Menschenrechtsaktivisten sind bisher mehr als 140'000 Syrier im Krieg getötet worden. schweizer-illustrierte.ch
Alyson Hannigan bringt ihre Töchter ans Set von «How I Met Your Mother»
21. Februar 2014: Alyson Hannigan hat ihre letzten Szenen in der Serie «How I Met Your Mother» abgedreht. Grund genug für die Schauspielerin, ihre beiden Töchter Satyana Marie (l.) und Keeva Jane zu den Dreharbeiten mitzubringen. In der «MacLaren's»-Bar, die in der Sendung ein wichtiger Schauplatz ist, machen es sich die Sprösslinge der 39-Jährigen bequem und strahlen gemeinsam um die Wette. Der Alkohol blieb aber den Hauptdarstellern vorbehalten. Via Twitter liess Hannigan ihre Fans wissen: «Meine finalen #HIMYM-Bar-Szenen sind nun im Kasten. Wow, wir haben eine Menge getrunken.» via Twitter.com
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
20. Februar 2014: «Mademoiselle, darf ich Ihnen Ihre Gehhilfe abnehmen?» Ja, als Franzose sorgt sich François Hollande um das Wohl seines Gastes persönlich - ganz der Charmeur eben. Dabei ist das Verhältnis zwischen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten nicht gerade das beste. Beim deutsch-französischen Gipfel im Champs-Élysées-Palast sind sie sich aber einig: Die Gewalt in der Ukraine muss ein Ende haben. Sie drohen mit Sanktionen - gegen wen, bleibt allerdings ungewiss. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
19. Februar 2014: Was ist denn das für ein süsser Knirps auf den Armen von Superstar Robbie Williams? Der Sänger, der vor wenigen Tagen seinen 40. Geburtstag feiern durfte, hat doch nicht etwa heimlich ein Kind adoptiert? Nicht ganz! Der ehemalige Take-That-Sänger hat gemeinsam mit dem britischen Koch Gordon Ramsay, 47, einmal mehr ein Fussballspiel für «Unicef» organisiert. Fussballlegenden forderten Prominente heraus - das Team England spielte dabei gegen das Team «Rest der Welt». Robbie Williams agierte als Team-Kapitän der englischen Spieler und liess es sich nicht nehmen, einer der kleinsten Fans durch das ausverkaufte Stadion in Manchester zu tragen. 71'000 Menschen sahen am Mittwoch zu, wie England 2:1 siegte. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
18. Februar 2014: Die einen klopfen sich auf den Schenkel, Herzogin Catherine fasst sich an den Kopf. Welch lustige Konversation da wohl zwischen Schauspielerin Helen Mirren, 68, und der 32-jährigen Gattin von Prinz William vonstatten gegangen ist? Liebend gerne hätten wir am Montagabend im Buckingham-Palast Mäuschen gespielt. Denn da wurden bei der «Celebration of Dramatic Art» zu Ehren der Royal Academy of Dramatic Arts - deren Schirmherrin übrigens die Queen ist - bedeutende britische Schauspieler, Drehbuchautoren und Regisseure eingeladen. Und weil Kate am Wochenende schon die Baftas im Royal Opera House verpasst hat, liess sie sich diese Sause natürlich nicht entgehen. Für ein Kindermädchen war diesmal bestimmt gesorgt. Und im Notfall war Baby George innert kürzester Zeit erreichbar. Schliesslich fand die Party ja mehr oder weniger in ihrem Wohnzimmer statt...  schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
17. Februar 2014: Inbrünstig singt Michelle Hunziker, 36, in der italienischen Fernseh-Show «Ti lascio una canzone» ein Medley der Italo-Klassiker «Finché la barca va», «Ti amo» und «Champagne» - auf Deutsch. Da könnte sich selbst Schmusesänger Eros Ramazzotti noch eine Scheibe Dramatik abschneiden. Und «DSDS»-Chef Dieter Bohlen, 60, würde ihr garantiert einen Recall-Zettel für «ganz viel Gefühl» in die Hand drücken. Die schöne Schweizerin ist eben ein Multitalent: Mama, Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin. Sie wollen sich selbst davon überzeugen? Hier gehts zum Video. Aber Achtung, es wird laut! schweizer-illustrierte.ch
«DSDS»-Gewinnerin Beatrice Egli mit Rosen
14. Februar 2014: Ihr Herz, es brennt und ist gigantisch gross. Darum beschenkt Beatrice Egli, 25, auch jeden Facebook-Fan mit einer fiktiven Rose. «392'992 rote Rosen der Liebe für euch. Und es wachsen immer mehr», schreibt die «Deutschland sucht den Superstar»-Gewinnerin anlässlich des Valentinstages. Ob die Pfäffikerin selbst mehr als nur diese drei Blumen in die Vase stellen kann? Eher nicht, denn eben erst hat sie sich von ihrem langjährigen Freund Reto getrennt. Ein neuer Mann soll angeblich nicht im Spiel sein. Und wenn, dann müsste der sie nun mit knapp 400'000 Menschen teilen. via Facebook.com
Rachel Zoe schaut mit Sohn Fashion Week NY am Computer
13. Februar 2014: Es ist Fashion Week in New York und Rachel Zoe geht nicht hin! Die Stylistin der Stars lässt sich normalerweise an jedem wichtigen Mode-Anlass blicken - im Big Apple wollte sie am Donnerstag eigentlich ihre Herbst-Kollektion vorstellen. Doch Söhnchen Kai hat ihr einen Strich durch die Rechnung gemacht. «Mein neugeborener Sohn ist noch zu jung, um mit mir zu reisen, und ich bin nicht in der Lage, für die Zeit, die die Show in Anspruch nimmt, ihn alleine zu lassen», sagte sie kürzlich zu Wwd.com. Ihre eigene Modeschau hat sie deshalb verschoben und so schaut sich die 42-Jährige die Fashion Week in L.A. am Computer an - mit Söhnchen Kai auf der Brust. Via Instagram
Und übrigens 12.2.14
12. Februar 2014: «Ich freue mich zu verkünden, dass diese Oma bald Mama wird. Ich bin im sechsten Monat schwanger», lässt die 42-jährige Jade Jagger via Instagram verkünden. Und postete dazu ein Foto von sich und ihrem Babybauch. «Es wird also ein doppelter Streich dieses Jahr», so die bereits zweifache Mutter und Tochter von Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger, 70. Ihre älteste Tochter Assisi, 21, ist nämlich ebenfalls in freudiger Erwartung und wird schon bald - und vor ihrer Mutter - ihr erstes Kind auf die Welt bringen.  via Instagram.com
Roger Federer Sumo Ringer fuer Gilette
11. Februar 2014: Als Sumo-Ringer müsste Roger Federer, 32, noch einige Kilos zunehmen. Um seinen Gegner Lionel Messi, 26, zu schlagen, wird es aber vermutlich noch reichen. Im neuen Werbespot von Gilette duellieren sich die beiden Sportstars - je nach Rasierwahl in ländertypischen Disziplinen. Zum Schluss der Rasur kommts zum Showdown auf dem Rasen: Der mehrfache Weltfussballer des Jahres schiesst in Richtung des Tennis-Stars, der im Tor steht. Wer wohl gewinnen wird? HO
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
10. Februar 2014: Schluss mit dem Rummel um seine Person! Shia LaBoeuf, 27, sieht sich offenbar nicht mehr als öffentliche Person, wie seine Tüte an der Berlinale beweist. «Ich bin nicht mehr berühmt», steht da in grossen Lettern. Nur blöd, dass der Schauspieler noch seinen aktuellen Film, Lars von Triers «Nymph()maniac», bewerben muss. Seit LaBoeuf mit Plagiatsvorwürfen - er hat sich für seinen Kurzfilm bei einem Comic-Zeichner bedient - konfrontiert wird, ist ihm das Lachen vergangenen. Selbst in der Promimenenten-Hochburg Los Angeles lässt er sich lieber nur noch mit Tüte auf dem Kopf ablichten. Weniger Aufmerksamkeit bekommt er mit dieser Marotte allerdings auch nicht. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
7. Februar 2014: Anstatt in Sotschi auf Ski den Hang herunter zu rasen, humpelte Lindsey Vonn an der New York Fashion Week über den Catwalk. Für die Kampagne «Go Red For Women», die auf Herzkrankheiten bei Frauen aufmerksam machen möchte, schlüpfte die 29-Jährige in ein rotes Kleid. Und trotz der widrigen Umstände - seit ihrer Knie-Operation am 15. Januar geht die Skirennfahrerin an Krücken - macht sie eine tolle Figur. Der Auftritt hat ihr Spass gemacht, wie sie auf ihrer Twitter-Seite schrieb: «Vielen Dank an alle für den tollen Empfang heute Abend beim ‹Go Red For Women›-Event!» schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
6. Februar 2014: Prinz Charles hat eine kleine Verehrerin! Als sich der 65-Jährige bei seinem Besuch in Tottenham mit einem Ehepaar unterhielt, das während den Aufständen 2011 sein Haus verloren hatte, liess es sich Töchterchen Ayla nicht nehmen, den alten Mann in die Nase zu kneifen. Charles liess sie gewähren und fands sogar lustig. Wenn das jemand bei einem britischen Royal tun darf, dann sie! schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
5. Februar 2014: Gääähn...! Jay-Z und Beyoncé scheinen das Basketball-Spiel der Brooklyn Nets gegen die Philadelphia 76ers nicht allzu spannend zu finden. Im Barclays-Center in Brooklyn sitzen sie gelangweilt in den Zuschauerreihen. Die 32-jährige Sängerin bringt mit ihrer Micky-Maus-Kappe zwar etwas Farbe ins Spiel, dennoch scheint ihr Look die Stimmung ihres zwölf Jahre älteren Ehemannes nicht zu heben. Eines muss man den beiden aber lassen: Selbst in dieser eher gedämpften Stimmung geben sie ein süsses Pärchen ab. schweizer-illustrierte.ch