«Die Alm» Botox-Beichte und eine erste Muh-Probe

Tag eins im Alpencamp von ProSieben: Neun Prominente haben für «Die Alm - Promischweiss und Edelweiss» ihre Koffer gepackt und sind ins Südtirol gereist. Bei der Begrüssung hatten sich noch alle lieb, doch schnell flossen erste Tränen.

Der Rote Teppich ist ausgerollt. Einzeln werden die neun prominenten Teilnehmer von «Die Alm - Promischweiss und Edelweiss» vorgefahren. Es gibt Champagner am Fusse eines Berges. Noch einmal Luxus schlürfen und sich auf die zwei Wochen Trip ins 19. Jahrhundert freuen. Doch schnell ist es mit dem Spass vorbei. Es warten: eine fünf Kilometer entfernte Alm auf 1776 Metern über Meer, Ziegen, Esel und launische Kühe, die mit hinauf müssen und die Bauernkluft, die sie gegen ihr Designer-Klamotten einzutauschen haben. «Sie» - das sind: Model Nummer 1 Gina-Lisa Lohfink, Model Nummer 2 Tessa Bergmeier, Agentur-Inhaber und einstiger «GNTM»-Juror Rolf Scheider, «DSDS»-Star Der Checker alias Thomas Karaoglan, Moderator und Schauspieler Carsten Spengemann, Comedian und Moderatorin Charlotte Karlinder, Fussballtrainer Werner Lorant, Schrotthändler Manni Ludolf und Sängerin Kathy Kelly.

Gina-Lisa und Rolf entpuppen sich als unzertrennliches Team, Carsten will erst alles beobachten, bevor er etwas sagt, Der Checker möchte dank hübscher Mädels auf seine Kosten kommen und der lispelnde Manni hofft, die Frau fürs Leben zu finden. Und Tessa? Die wird ihrem Namen als «GNTM»-Zicke gerecht und stänkert, wo sie nur kann. Die erste Muh-Probe, zu der sie die Fernsehzuschauer verdonnern aber meistert sie bravourös.

In der Scheune des Schreckens - einem komplett abgedunkelten Raum - muss sie ertasten, was sich in den fünf vor ihr stehenden Behältern befindet. Die Krebse erkennt sie, die Schlange, den Kaktus und die Echsen ebenso, nur die Wollmütze bereitet ihr Mühe. Das Geschirr aber darf sie trotzdem mitnehmen. Zur nächsten Muh-Probe - am Sonntagabend - muss Der Checker antreten. Seine Aufgabe ist es, aus Nacktschnecken einen Schleim zu produzieren. Dieser war anno dazumal ein bewährtes Mittel gegen Husten.

Abends, nachdem auch der Kampf um die Strohbetten ausgetregen und die Aufregung ums Plumpsklo gelegt ist, sitzen alle zusammen und reden - über Gina-Lisas Silikonbrüste. Ob die denn auch ohne BH so schön stehen? Wie oft sie sich den Busen jetzt hat machen lassen? Und warum überhaupt? Sie habe so dünnes Bindegewebe, sagt Gina-Lisa und fügt sogar an, dass dies nicht der einzige Schönheitseingriff war. Zaghaft zeigt sie auf ihre Stirn und meint: «Botox.» Die Erklärung dafür: Sie sehe so schlecht und müsse darum immer die Stirn runzeln. Eine Beichte, die sie schnell bereut und sich an Rolfs Schulter ausheult, denn niemandem hat sie je zuvor davon erzählt.

«Die Alm - Promischweiss und Edelweiss» - nächste Folge, Sonntag, 21. August, 22.15 Uhr auf ProSieben.

Auch interessant