VW Polo Blue Motion Das blaue Wunder

Die zweite Generation des VW Polo Blue Motion ist derzeit der sparsamste Serien-wagen. Als Topsparer der erneuerten Polo-Reihe begnügt er sich mit 3,3 Liter je hundert Kilometer.
Das blaue Wunder
Das blaue Wunder

Der Blue Motion stellt die Spitze dessen dar, was verbrauch­seitig heutzutage machbar ist», betont Steffen Hunkert von der Dieselmotorenentwicklung bei Volkswagen. Hunkert weiss nur zu gut, wie schwierig dieser Kampf um Zehntelliter ist – aber auch, wie man ihn gewinnt. Hunkert erläutert: «Allein die Anzeige mit der Schalt­empfehlung bringt bis zu 20 Prozent Einsparung.» Ein Detail allein reicht natürlich nicht, denn das Motto beim Blue Motion lautet: Viele vermeintliche Kleinigkeiten addieren sich am Ende zu einer verblüffend grossen Spritspar­summe.

Die Stopp-Start-Automatik etwa: Sie schaltet am Rotlicht den Motor ab und wieder an. Oder Leichtlaufpneus, die den Rollwiderstand so minimieren wie die zusätzlichen Spoiler den Luft­widerstand. Obendrein senkt eine Brems-energie-Rückgewinnung den Stromverbrauch und damit ebenso den Durst wie auch das geringere Gewicht. Den Gutteil des Spareffektes aber leistet das Prachtstück aus Hunkerts Abteilung: der nagelneue Dreizylinder-Turbodiesel. Zwar lässt uns der 1,2-Liter-TDI den Sparwillen spüren: Im Gegensatz zu den Blue-Motion-Versionen von Golf und Passat ist der kleine 75-PS-Diesel für flotte Fahrt auf hohe Drehzahlen an­gewiesen und dann eher aufdringlich im Klang. Doch im normalen Alltag schwimmt man prima mit, und der Verbrauch ist schon eine kleine Sensa­tion.

Nach unserer flotten Probefahrt vermeldet der Bordcomputer 3,7 Liter je hundert Kilometer. Das sind zwar 0,4 Liter mehr als auf dem Papier – aber dennoch ist das ein exzellenter Wert. Zumal der Sparpolo sonst ganz neuer Polo bleibt: geräumig, solide, ausgewogen. Wem die Spartechnik ohne spezielles Blue-Motion-Styling reicht, greift 2010 zum Polo als Blue Motion Technology: Der Preis liegt klar unter dem des Blue Motion, der Verbrauch nur 0,4 Liter darüber.


Auch interessant