«Da Enzo», Ponte Brolla TI Das «Immer gute Laune»-Ristorante

Nicht nur Schickeria-Adresse Nr. 1 im Asconese - Enzo Andreatta bürgt mit Andrea Gingari für wirklich gute Küche. Kein Wunder, sind auch alle Gäste gut gelaunt!
Bieten Essen mit auffallend hohem Wohlfühlfaktor: Gastgeberpaar Enzo  und Josy Andreatta.
Bieten Essen mit auffallend hohem Wohlfühlfaktor: Gastgeberpaar Enzo und Josy Andreatta.

Die romantische Terrasse ist für den Winterschlaf gerüstet. Drinnen im Ristorante gehts rund: Jeder Tisch ist besetzt. Gastgeber Enzo dreht ewig gut gelaunt seine Runden.

Die freundliche Servicemitarbeiterin reicht erst die Karte, stemmt dann eine mächtige Schiefertafel mit dem Tagesangebot - und serviert vor allem blitzschnell ein wunderbares Amuse-Bouche: eine Parmesansuppe, aufgepeppt mit Olivenöl und Südtiroler Speck. Der kann nur erstklassig sein, denn Enzo Andreatta ist Südtiroler - und das ist Verpflichtung bis zur letzten Speckschwarte!

Die ersten weissen Alba-Trüffel sind im Centovalli angekommen, zahlbar noch wie meist zu Beginn der Saison und von ansprechender Qualität. Wir lassen sie über Taglierini raspeln, die wunderbar «glitschig» sind und die weisse Knolle wohlwollend aufnehmen. Empfehlenswerte rustikale Variante: Tartuffi auf Rahmspinat und Spiegelei. Trüffelfrei lässt sich selbstverständlich auch starten. Etwa mit einem grosszügig portionierten Tuna-Tatar, ergänzt mit erstklassigen Jakobsmuscheln und einem Fenchelsalat.

**WERBUNG**

Die Stunde der Hauptgänge schlägt, da wird erst ein rustikales Holzbrett an den Tisch getragen. Darauf ein gewaltiges Kalbskotelett vom Lukmanier, perfekt gebraten, wie sich nach dem Tranchieren herausstellt. Genauso gut die «Accessoires»: Steinpilze in rauen Mengen, keineswegs pampig, sondern mit grösster Aufmerksamkeit zubereitet.

Ein neckisches Gericht: Serviert wird im Versace-Teller, heraus ragt ein martialischer Knochen. Bei der in Rotwein geschmorten Kalbsbacke überrascht uns der leicht geräucherte Kartoffelstock. Der Branzino wird mit mediterranem Gemüse im Ofen zubereitet, ist wie erhofft sehr saftig. Höchste Zeit also, den Chef zu rühmen: Andrea Gingari, fünf Jahre bei Martin Dalsass in der Brigade, macht einen guten Job. Erstklassige Weinkarte.

Ristorante «Da Enzo»
6652 Ponte Brolla


Alle GaultMillau-Restaurants im Überblick »
Auch interessant