Apokalypse Das muss man zum Weltuntergang wissen

Geht es nach dem Maya-Kalender, hat für uns alle am Freitag, 21. Dezember, das letzte Stündchen geschlagen. Höchste Zeit, die wichtigsten Fragen zur bevorstehenden Apokalypse zu stellen! SI online liefert zehn nicht ganz ernst gemeinte Antworten zum Weltuntergang.
In der Nacht auf Freitag, um Punkt 00:00:00 Uhr soll die Welt untergehen. Sind Sie bereit?
© Getty Images In der Nacht auf Freitag, um Punkt 00:00:00 Uhr soll die Welt untergehen. Sind Sie bereit?

 

1. Um welche Zeit geht die Welt unter?
Die Website 21dezember2012.org präsentiert einen Countdown - und dieser zeigt Punkt Mitternacht als Untergangstermin an. Damit wäre auch die nächste Frage gleich beantwortet:

2. Wo geht sie zuerst unter?
Ist es tatsächlich um 00:00:00 Uhr so weit, verschwindet die Welt Stück für Stück - den Zeitzonen nach. Zuerst wären Neuseeland und die Fidschi-Inseln an der Reihe, Europa müsste dabei zusehen und sich selbst auf sein Ende vorbereiten. Zum grossen Finale folgen noch Teile von Nordamerika. Fakt ist: Die Maya liessen offen, wie die Apokalypse genau stattfinden wird. Vielleicht gibts ja auch einfach eine riesige Explosion - und alles ist auf einmal vorbei. Oder es kommen Ausserirdische, die sich nicht um Zeitzonen scheren. 

3. Wo soll ich meine letzten Stunden feiern?
Schwierig zu sagen, wo die beste Party steigt. Es gibt so viele. Das Wichtigste: Feiern Sie, als gäbe es kein Morgen! Eine der grössten Sausen ist wohl die «Highway To Hell»-Party, zu der auf Facebook aufgerufen wird. Mehr als 540'000 Personen haben sich schon angemeldet. Wo sie genau stattfindet, ist zwar nicht ersichtlich. Aber spätestens an der Aftershow-Party sind sowieso alle dabei. Sogar vielversprechende VIP-Gäste: Michael Jackson, Tupac Shakur, Knut, Darth Vader, Elvis Presley, Bob Marley, Kurt Cobain, Amy Winehouse sollen kurzfristig zugesagt haben. 

4. Kann ich den Weltuntergang gemütlich zu Hause verbringen?
Selbst wenn Sie am letzten Tag der Menschheit zu Hause bleiben wollen, wird es schwierig, dem Trubel zu entkommen. Auch Radio und Fernsehen greifen nämlich das Thema auf. Bei Radio SRF 3 (DRS 3) zum Beispiel gehts gemäss Facebook-Fanseite am Freitagmorgen, 5 Uhr, los, - mit einem Weckruf der Bevölkerung durch Glocken und Sirenen. Bereits um 6 Uhr sollen die Mayas im Studio ankommen, um 7 Uhr folgen die Ausserirdischen, um 8 Uhr die Präsidenten der G8-Länder.

5. Welche Musik soll ich zum Weltuntergang hören?
R.E.M. - «The End of the World as We Know It»

Beyoncé - «End of Time»

Europe - «The Final Countdown»

6. Bringt es etwas, Hamsterkäufe zu tätigen und sich im Bunker zu verschanzen?
Nein. Die Welt geht ja unter. Und mit ihr wohl auch jeder Bunker. Mit unterschiedlichen Weltuntergangsangeboten scheffeln immerhin aber noch ein paar Menschen Geld vor dem grossen Knall. Ein Schweizer verkauft beispielsweise auf seinem Online-Portal «Notfall-Fresspäckli», eine Monatskiste kostet 280 Franken. Und ein deutscher Geschenkartikel-Shop bietet die weltweit erste Weltuntergangsversicherung mit einer Deckungssumme von einer Million US-Dollar an.

7. Kann ich mein Handy beim Weltuntergang noch benutzen?
Solange man noch Akku hat, muss man auf sein Smartphone voraussichtlich nicht verzichten. Wenn das Internet nicht mehr funktioniert, taugen nur noch Apps. Deshalb unbedingt rechtzeigit Navigations-Apps und deren Karten herunterladen. Ganz auf Handy-Orientierungshilfen sollte man sich indes nicht verlassen. Staus oder Verkehrsblockaden werden nach der Apokalypse vermutlich nicht mehr aktuell angezeigt.

8. Wie gehen eigentlich die Mayas mit dem Weltuntergang um?
Gar nicht! An das Weltuntergangsszenario, das auf ihrem Kalender aufbaut, glauben sie skurrilerweise selbst gar nicht. Für sie endet nicht die Welt, sondern lediglich ein Zyklus ihres Kalenders.

9. Was soll ich vor der Apokalypse noch tun?
Unsere Bloggerin Zoe Torinesi hat sich mit Thema befasst und eine Bucket List mit Dingen erstellt, die sie unbedingt noch machen will, sollte die Welt tatsächlich untergehen.

  • Ich würde meine Familie und Freunde zusammentrommeln, alle bekochen, viel Wein ausschenken und noch mal sagen, was ich für jeden empfinde.
  • Ich würde zu einer bestimmten Person fahren, ihr endlich die Meinung geigen und diesem A**** ordentlich eine scheuern.
  • Ich würde eine Frau knutschen. (Soll ja irgendwie anders sein. Ausser mir scheint das auch jede schon einmal getan zu haben.)
  • Ich würde Business Class mit meinen Mädels nach Las Vegas fliegen und riiichtig auf die Kacke hauen.
  • Ich würde Magic Mike für einen Privattanz in unserer Suite buchen und mich chauvinistisch daneben benehmen.
  • Ich würde danach zurück in der Heimat, eine riesige Party schmeissen und mich gottsjämmerlich betrinken. (Hat zum Vorteil, dass ich den Untergang nicht richtig mitkriege und der Hangover ausbleibt.)

10. Was, wenn ich überlebe?
Warten Sie einfach auf die nächste Weltuntergangs-Prophezeiung eines Endzeit-Experten. Die kommt bestimmt schon bald.

Auch interessant