Grammys & Baftas 2011 Das passierte an den Award-Shows

Es war das Wochenende der Musik- und Filmbranche: In Los Angeles wurden die besten Künstler des Jahres geehrt, gleichzeitig ging in England mit den Bafta Awards die letzte grosse Show vor den Oscars über die Bühne. SI online zeigt Ihnen in der Bildergalerie, welche Stars abräumten, wer als Verlierer des Wochenendes gilt und was auf den Roten Teppichen getuschelt wurde.

Wahrscheinlich rechnete Lady Gaga damit, an der diesjährigen Grammy-Verleihung den skurrilsten Auftritt hinzulegen: Immerhin erschien sie in einem Ei auf dem Roten Teppich. Doch Christina Aguilera stahl ihr die Show: Eine Woche nach dem Nationalhymnen-Debakel während des Super Bowls blamierte sie sich wieder: Während ihrer Performance zu Ehren von Soul-Queen Aretha Franklin fiel sie auf ihren Allerwertesten.

Besser erging es da Gwyneth Paltrow. Die Schauspielerin mutierte wieder einmal zur Sängerin - an der Seite von Muppet-Show-Figuren und Cee Lo Green. Eine Premiere feierte Rock-Urgestein Mick Jagger, der Frontmann der Rolling Stones: Er trat zum ersten Mal an der Musikshow auf.

Wer an den Grammys am meisten Preise abräumte und was am gleichen Abend in London an den Baftas passierte - Sie erfahren es in der Bildergalerie.

Auch interessant