Isabel Lucas Der Hollywood-Star im Schweiz-Check

Sie brachte Glamour nach Luzern ans Rose d'Or Festival, dabei hat Isabel Lucas selbst Schweizer Wurzeln: Ihre Mutter ist Schweizerin. Der Star aus Blockbustern wie «Immortals» oder «Transformers» ging deshalb als Kind zweimal eine Weile in der Schweiz zur Schule und hat hier Verwandte. Und Heimatgefühle! Das zeigt unser Schweiz-Australien-Test.

Ab Juni beginnt für Isabel Lucas, 27, die Vorarbeit für ihren nächsten Filmdreh: Dann wird die Schweiz-Australierin mit Superstars wie Cate Blanchett, Christian Bale und Natalie Portman für ein Drama vor der Kamera stehen. Umso mehr geniesst sie nun ein paar freie Tage in ihrer «zweiten Heimat». Wie stark ihre Heimatgefühle für die Schweiz - von hier stammt ihre Mutter - und Australien - die Heimat ihres Vaters - sind, soll dieser kleine Test zeigen:

SI online: Isabel Lucas, was bevorzugen Sie, die Kuh oder das Känguruh?
Isabel Lucas: Die Kuh, die sind so herzig mit ihren schönen langen Wimpern und den Glöcklein.

Fondue oder ein Vegemite Sandwich?
Hmm, das ist schwierig - ich liebe nämlich Käse mit Vegemite drauf!

Skifahren in den Bergen oder baden im Meer?
Ich wähle das Meer, denn seit meinen Stürzen fühle ich mich auf Ski und Snowboard nicht mehr so sicher…

Alphorn oder Didgeridoo?
Beides sind wundervolle Instrumente. Mir ist das Didgeridoo etwas näher, da wir früher im Kakadu National Park wohnten und mich die Geschichte der Aborigines sehr interessiert.

A1 oder Great Ocean Road?
Die Great Ocean Road ist fantastisch! Als meine Schwester Nina und ich klein waren, fuhren wir sie mit unseren Eltern ab und machten Campingferien.

Matterhorn oder Ayers Rock?
Ich würde sagen das Matterhorn. Ayers Rock hab ich ehrlich gesagt noch gar nie in echt gesehen.

Das Porträt von Isabel Lucas lesen Sie in der Schweizer Illustrierten Nr. 20 - ab 14. Mai am Kiosk.

Auch interessant