Joiz Der Jugendsender expandiert nach Deutschland

Von Zürich-Oerlikon nach Berlin: Ab Sommer will der Schweizer TV-Sender die deutsche Hauptstadt aufmischen. Joiz baut dort ein neues Studio und wird 50 Mitarbeiter beschäftigen.
Die Sendung «Living Room» soll es bald auch in Deutschland geben: Joiz wagt den Schritt ins Ausland und sendet ab Sommer auch aus Berlin.
© Joiz Die Sendung «Living Room» soll es bald auch in Deutschland geben: Joiz wagt den Schritt ins Ausland und sendet ab Sommer auch aus Berlin.

Seit knapp zwei Jahren ist Joiz in der Schweiz on air. Nun will der Jugendsender wachsen und sein transmediales Sendekonzept, das TV, Web, Mobile und Social Media umfasst, auch zum grossen Nachbarn bringen, wie er am Montag in einer Mitteilung bekannt gibt. «Die Zuschauerzahlen und -reaktionen steigen stetig, die Akzeptanz im Werbemarkt ist da. Jetzt gehen wir den Schritt nach Deutschland», sagt CEO Alexander Mazzara. Ab Sommer 2013 sendet Joiz rund um die Uhr vom neuen Standort in Berlin aus. Alle Sendungen werden vor Ort produziert.

Ein mutiger Schritt, den der Sender da wagt. Der grossen Konkurrenz in Deutschland ist sich Mazzara denn auch bewusst. Alles Neue trage ein gewisses Risiko, sagt er im Gespräch mit «20 Minuten». MTV oder Viva seher er jedoch nicht als direkte Rivalen.

50 Mitarbeiter will Joiz gemäss der Gratiszeitung in Berlin einstellen, demnächst beginnen die Castings. Eine siebenstellige Summe sei für das Studio, das gleich aussehen soll wie jenes in Zürich-Oerlikon, budgetiert. «Wir werden eine riesige Infrastruktur aus dem Boden stampfen», so Mazzara. 

Auch interessant