Aex Frei Der Kapitän hält Kurs

Der Schweizer Nati Captain reitet weiterhin auf der Erfolgswelle
Alex Frei nach seinem Treffer zum 1:0.
Alex Frei nach seinem Treffer zum 1:0.

Er übernimmt das Kommando. Und jubelt: Weil Captain Alex Frei, 29, seinem Team in Chisi­nau ein veritabler Leader war, dampft das Schweizer Nati-Schiff weiter mit voller Kraft in Richtung WM 2010. Beim 2:0-Zittersieg gegen Moldawien schoss Frei nach 31 Minuten das erste Tor.

Und auch als Kämpfer war der Dortmunder ein Vorbild. So rettete sich die Schweiz gegen einen zweitklassigen Gegner in ein weiteres Zwischenziel. Trainer Ottmar Hitzfeld: «Ich habs zuvor gesagt – es ist nun jedes Spiel wie ein Final. Wenigstens mus­sten wir dank Gelson Fernandes nicht bis ganz zuletzt zittern.» Der Ein­wechselspieler traf in der Nachspielzeit.

Souverän wars nicht. Aber äusserst wichtig. Auch für das unlängst arg havarierte Selbstvertrauen. Luxemburg verblasst allmählich in der Erinnerung. Süd­afrika nimmt Konturen an.

Auch interessant