ESC 2013 Die Heilsarmee wechselt Name & Uniform

Jetzt ist es entschieden. Die Heilsarmee ist bereit, die Forderungen der European Broadcasting Union zu erfüllen. Das bedeutet: Für den Eurovision Song Contest in Malmö muss sie sich umtaufen und ein neues Outfit zulegen.
Also doch: Die Schweizer Heilsarmee-Band wird für die ESC-Bühne in Malmö sowohl das Outfit als auch den Namen ändern.
© Keystone Also doch: Die Schweizer Heilsarmee-Band wird für die ESC-Bühne in Malmö sowohl das Outfit als auch den Namen ändern.

Lange war nicht klar, ob die Heilsarmee, die den Schweizer Vorentscheid gewonnen hat, überhaupt nach Malmö an den Eurovision Song Contest fahren wird. Gemäss Auflagen der European Broadcasting Union darf das Sextett nämlich weder unter seinem Namen noch in seiner Uniform auftreten - die EBU hatte die Heilsarmee mit ihrem Jahresumsatz von 170 Millionen Franken als kommerzielle Organisation eingestuft.

Nun gibt die Organisation klein bei: «Wir sind bereit, unserer Band einen richtigen Namen zu geben und einen Teil unserer Uniform abzulegen», sagt Heilsarmee-Pressesprecher Martin Künzi zu «20 Minuten». Mehr will man aber noch nicht verraten. Drei Kostüm-Versionen seien im Gespräch, zudem sechs Namen. Die endgültige Fassung des neuen Auftritts der Heilsarmee werde voraussichtlich Ende nächster Woche bei der EBU eingereicht.

Auch interessant