S. Pellegrino Saveurs Ticino Die «Koch des Jahres»-Parade!

Die besten Tessiner Küchenchefs kriegen Besuch: Gleich fünf Köche des Jahres gastieren ab 19. April bei ihnen. Ein Food-Festival der Extraklasse.
Tessiner Chefs kochen mit ihren «Friends»:  (v. l.) Frank Oerthle, Martin Dalsass, Dario Ranza, Gian Luca Bos, Luigi Lafranco, Alessio Rossi.
Tessiner Chefs kochen mit ihren «Friends»: (v. l.) Frank Oerthle, Martin Dalsass, Dario Ranza, Gian Luca Bos, Luigi Lafranco, Alessio Rossi.

Chefs & Friends» ist das Motto eines verblüffenden Feinschmecker-Festivals. Die Formel: Die besten Tessiner Köche laden ein - und teilen den Herd mit den Stars aus der Deutschschweiz.

Der Bergamasker Dario Ranza, seit 20 Jahren grossartiger Chef im rundum erneuerten «Principe Leopoldo Hotel & Spa», holt sich den amtierenden «Koch des Jahres», Dominique Gauthier («Beau-Rivage», Genf), ins edle Haus. Robert Speth («Chesery», Gstaad) kocht bei Aufsteiger Franck Oerthle im «Artè» in Lugano. Tanja Grandits («Stucki», Basel) zeigt bei Gian Luca Bos in Vacallo ihr Talent.

Martin Dalsass zaubert zuerst mit seinem Freund André Jaeger («Fischerzunft», Schaffhausen) zu Hause in Sorengo, dann mit Luigi Lafranco im Parkhotel Delta Ascona. Martin Dalsass: «Mit André zusammen machts mir riesigen Spass, wir harmonieren hervorragend. Auch der Brunch im ‹Delta› ist eine echte Herausforderung.»

**WERBUNG**

Zum Abschluss der Gourmet-Woche treffen sich alle Tessiner Chefs in Lugano: Gala im «Splendide Royal». Die «Saveurs»-Formel wurde vor über zehn Jahren in Gstaad erfunden. Jetzt wollen die «Ticinesi» beweisen, dass sie genauso gute Gastgeber sind.

«Ein Festival ‹a quattro mani›», freut sich Christian Schmed, Manager beim Titelsponsor S. Pellegrino. Er wird bei dieser Gelegenheit ein spannendes Degustations- und Bewertungssystem für die verschiedenen Wassergeschmäcke vorstellen und mit führenden Sommeliers diskutieren.

Natürlich wird an diesen Saveurs-Abenden nicht nur Wasser getrunken: Die Familie Luigi Zanini (Castello Luigi, Vinattieri) führt die lange Liste der Festival-Winzer an. Auch das Wallis ist gebührend vertreten - mit Jean-René Germanier, Gilles Besse, Dominique und Jean-Bernard Rouvinez.


Auch interessant